10 qm Messestand

Gestern den halben Tag das Auto beladen und bis 23 Uhr mit den letzten Vorbereitungen gesessen.
Das Auto war noch nie so voll. Auf dem Dach 4 IVAR-Seitenteile 179 cm lang, 6 Seitenteile 124 cm lang, 2 Bretter für Schnittmuster zum Aufhängen und die mit Stoff, Lampen, Schildern und anderen Dingen vollgestopfte Alubox.

Ca. 30 Plastikkästen, 3 große, 4 mittlere, 4 kleine Körbe, eine Stehhilfe, 4 Bücherkartons, Lineale, Schneidematten, Kabeltrommel, 28 Regalböden 80cm breit, 4 stk. 40cm breit. 4 Tischplatten, 4 Beine. Campingbord. 2 Reisetaschen.

Heute morgen um 7 Uhr bei Lisbeth vor der Tür gestanden und aufgebrochen. Erstaunlich gute Fahreigenschaften hatte der Combo, gleichmäßig voll halt. Die Windlast hab ich kaum gemerkt, auch keine Windgeräusche, der Bremsweg war natürlich etwas bescheiden. Hatte aber wenig Grund zu bremsen.
4 Stunden und 50 Minuten inkl 15 Minuten Pause bis zur Messehalle in Lilleström hinter Oslo.

In Rekordzeit ausgeladen – u.a. weil a) mein Stand nah an Ausgang D war und b) ich mir kurzfristig einen Rollwagen von einem anderen Stand erbettelt habe. Manchmal kann ich ja ganz armes Hasi sein 🙂

Um 18 Uhr bereits komplett fertig gewesen. Und so isses dann:

Die Ruhe vor dem hoffentlichen Sturm morgen.

10 Quadratmeter, 2 m tief, 5 m lang. Ich bin stolz und zufrieden und wahnsinnig dankbar für die Hilfe meiner Kollegin.

Ach ja, und nein, im Lager zuhause befinden sich noch 4×5 Garnrollen, 4×10 Nähmaschinenadelheftchen, 4 charm Packs und die Meterwaren, sowie Vlies. Alles andere habe ich mitgenommen. 😀

Ich bin gespannt wie es wird.

PS. Das erste was die Kollegin und ich sehen, als sich beim Auslanden das Tor zur Halle öffnete: das ziemlich verdutzte Gesicht unseres Norwegenchefs. Was wir denn hier machen würde. Und wie jetzt. Und was ich denn verkaufen würde (grummemurmelerklär – verdutzt guck als Gegenantwort). Und was meine Kollegin denn da machen würde ( zu Besuch). Pfffftttt……

Kommentare sind geschlossen.