20-Zeichenpassworte und Lustlosigkeit

Die Tatsache, hier immer ein 20-Zeichen-haltiges Passwort zum Einloggen eingeben zu müssen, lässt die Lust zum bloggen etwas schrumpfen. Tut mir leid. Es lässt sich nicht ändern, das Passwort, aber egal. Außerdem komm ich nicht dazu, mal endlich den Bloganbieter zu wechseln. Die Homepage überarbeiten zu lassen. Und so weiter….

Ach grummel. Ich bin gerade voll gefrustet, weil ich eben mal wieder alle Konten beguckt und den Stand der Dinge festgehalten habe. Der Monat ist rum, wo ich das immer aufschreib.
Jedenfalls beweg ich mich seit Dezember auf der Stelle. Frust. Es ist zwar nicht so, dass sich effektiv nix getan hat, also der Bildungskredit ist kleiner geworden und auch das, was der Kumpel noch bekommt. Aber die Gesamtsumme hat sich eben nicht verändert. Oder nur sehr sehr minimal. Die D-Besuche Weihnachten und der ungeplante Ostern haben mich jedesmal voll reingerissen. Und es ist einfach voll blöd, wenn man jeden Monat hunderte von Euro nach D überweist und nix ist sichtbar. Dabei wollte ich doch echt im August fertig sein mit dem Scheiß!! Manno. Da wird echt nix von. Also, finanzielle Altlasten loswerden ist echt anstrengend. Dabei hab ich noch nicht mal das Gefühl, dass ich jetzt ein teures ausschweifendes Leben führe oder so. 🙂

Außerdem wollte ich länger arbeiten, aber es war dann ab vier Uhr echt nicht mehr in der Halle auszuhalten und über Ralf hab ich mich auch gerade noch geärgert und überhaupt. Alle doof außer Mama 🙂

Bis die Tage oder so.

Kommentare sind geschlossen.