3 Stunden Sport und Farbenexport

Na gut, eigentlich waren es nicht ganz soviel. 🙂 Aber ich bin um 20 vor fünf losgefahren, habe gegen 5 Uhr angefangen mit den Geräten. Ging recht flott, weil ich nirgendwo warten musste. Danach dann 20 Bahnen
schwimmen zur Entspannung und ab in den Whirlpool mit MassagedĂĽsen. Danach dann duschen und noch ein paar Minuten in die Sauna. Ich war dann so kurz nach halbb 8 Uhr wieder zuhause.

Noch ne Suppe gegessen und jez gleich inne Heia.

Morgen is ja schon wieder Montag. Geht immer so schnell, wenn ich samstags in der Post bin. Aber nächsten Samstag hab ich wieder frei.

Heute morgen war dann der da, der fĂĽr Miriam die 60 l Farbe nach Deutschland mitgenommen hat. Sie wollte nämlich fĂĽr ihren noch aufzubauende neue Giebel eine Farbe von einem norwegischen Hersteller und der 10 l – Eimer kostet allen Ernstes in Norge 70 Euro weniger als in Deutschland. Ich find das unglaublich, weil wir ja immerhin 25% Mehrwertsteuer haben. aber hier geht einfach mehr Menge durch, wo doch
die norwegischen Holzhäuser so alle 5-7 Jahre mal gestrichen werden. Nun haben wir also Farbe nach Deutschland exportiert. 🙂

Ansonsten verbringen Ralf und ich Zeit damit, Häuser und Wohnungen zu begucken. Unser lieber Vemrieter möchte nämlich mehr Geld, als wir bezahlen wollen und dann gucken wir lieber mal woanders, was so für das
was wir ausgeben wollen zu haben ist. Und nach nem Auto guck ich auch.
Das eilt zwar nicht sooo sehr, aber ich mach mich schon mal schlau, was es so gibt, was ich haben will und so weiter. 🙂 Es läuft auf einen Allrad hinaus, das ist klar. Und je nachdem wie groß dann Diesel oder Benzin.

Bis die Tage erstmal, ich muss noch ein paar andere Dinge tun, bevor ich gleich schlafen geh.

Kommentare sind geschlossen.