31,85 Leute…

…gucken so im Schnitt am Tag auf dieses Blog. Vøllig faszinierend, vor allem, weil ich ja derzeit nur selten zu einem Eintrag komme. Das wiederum bedeutet, ich muss bei einigen in den Favoriten hinterlegt sein. auch schøn. 🙂

Wenn ich nach Deutschland fahre, steht auf jeden Fall im Hauruckverfahren ein guenstig-Digicam-Kauf an. Damit ich endlich mal ein paar Bilder posten kann. Von Norwegen und den zu erwartenden Schneemassen *lol*. –> Es heisst, hier in der Gegend wuerde nur wenig Schnee fallen, dafuer waere es sehr glatt, viel Eis. ‚wenig Schnee‘ ist natuerlich relativ und wurde auf meine Nachfrage mit einer Handspanne so im Bereich 40 – 50 cm angezeigt. Soviel zum Verstaendnis von wenig Schnee.
Draussen ist es kalt, es hat vermutlich auch schon gefroren, auch wenn ich da derzeit nicht viel von mitbekomme, da ich, seitdem ich Donnerstagabend nach Ksand gefahren bin, eigentlich nie vor 9 Uhr aufgestanden bin. Wozu auch, der Tag ist lang genug um was zu organisieren und machen.

Gestern das Schlafzimmer ziemlich gelb gestrichen. Sieht gut aus. Was mich ueberrascht: ich hatte Ralf die Farbkarte hingelegt mit der Aufforderung doch mal was auszusuchen, ohne vorher zu sagen, welche zwei Gelbtoene ICH gut finde. (auf Gelb hatten wir uns schon geeinigt). Und er hat doch exakt die zwei ‚ziemlich-gelbs‘ ausgesucht, die ich auch genommen haette. Unter einer Auswahl von ungefaehr 20 verschiedenen Gelbs. Und jez, wo das Gelb an der Wand ist und ziemlich gelb vor sich hin leuchtet, da gefaellts ihm immer noch. Unglaublich.
Manchmal ist mir der Mann echt unheimlich. Sagt dann auch noch, er haette sich schon damit abgefunden, dass er vermutlich irgendwann mal nach Hause kommt und alle Møbel sind umgerueckt. Und er vermutet, dass es dieses Jahr noch das erste Mal soweit kommen wird. *ggg* Ich werd mir Muehe geben, alles so stehen zu lassen, wenn erstmal alles da ist.
Von einem ‚vollstaendigen‘ Haushalt sind wir ja noch ziemlich weit entfernt. Aber ich denke, dieses Wochenende werden wir einen Tisch kaufen. Den hab ich ja leider letztes Mal bei IKEA nicht mitbekommen. Weil ich nicht an die Dachtraeger gedacht hatte in meiner Hektik.
Aber wird schon.
Irgendwie freue ich mich auf Zuhause und irgendwie habe ich nicht die Bohne Lust auf die lange Fahrt.
Gestern schon mit J-D eine Termin fuer den Mini ausgemacht. Auf meine Vermutung, der hohe Benzinverbrauch koennte mit dem Steuergeraet zusammenhaengen, meinte er dass es sein kann, dass im Motor Unterdruck herrscht und das Steuergeraet daraufhin dann und so weiter…Ich hoffe, es laesst sich beheben.

Der Plan fuer die Zuhause-Woche lautet uebrigens wie folgt:
Donnerstagabend Faehre, wenn alles gut geht und Wetter okay ist, 23.45 Ankunft in Hirtshals, DK
Freitag im Laufe des Vormittags Anreise mit 2 Autos in Oldenburg. Bruderherz macht Ralfs Opel, Mini zu JD bringen. Schlafen.
Samstag evtl. Omas besuchen, zu Metro einkaufen, evtl. Gefrierschrank kaufen, Anhaenger holen und durchchecken. Nach Schwei zu Frieder fahren und auch Katzen Hallo sagen. Abends Jens treffen.
Sonntag mit Ralfs Opel nach Waldheim (zwischen Dresden und Leipzig) fahren, wo seine Eltern und er wohnen. Dazu evtl. Umweg ueber Berlin machen um Bine zu treffen (Familientreffen in PD ist ausgefallen, binchen, aber wir kriegen das schon hin mit dem Treffen).
Montagnachmittag Rueckfahrt von mir mit dem Zug nach OL.
Dienstag schaetzungsweise mit Eltern in Firma verbringen, Abends Sonder-Miniclub-Treffen in Bremen, extra fuer mich einberufen 🙂
Mittwoch Mini holen, noch etwas in Firma muckeln, evtl. Omas besuchen falls noch nicht geschafft und nach Hannover fahren. Abends hoffentlich Thorsten treffen (weiss noch nix von seinem Glueck). Uebernachtungsgelegenheit muss ich noch suchen. Oder nach Hildesheim zu Daniela fahren und dort uebernachten. Mal gucken was da so kommt. *plan* Oder bei Susanne oben uebernachten geht natuerlich auch.
Donnerstag Sachen verpacken und einkaufen und Karrieresprung-Treffen. Bei Ulrike uebernachten.
Freitag noch mehr Sachen packen und schon mal anfangen im Mini zu verstauen. Freitagnachmittag mit dem Zug nach Paderborn fahren, Frauentreffen bei Manuela.
Samstagnachmittag wieder zurueckfahren, Sachen packen. Ralf kommt irgendwann im Laufe des Nachmittags/Abends, noch mehr Sachen in seinem Auto verstauen, meine zwei Gruenpflanzen von Conny abholen. vielleicht noch die Gelegenheit, bei Susanne oben ein paar Stunden zu schnacken und zu schlafen, weil in der Nacht mueesen wir dann los, weil
Sonntag um 13.45 h die Faehre in Daenemark ablegt.

So. Soviel dazu. Hab ich jemanden vergessen? Moechte mich noch jemand treffen oder kurz mit mir kloenen? Kriegen wir da schon noch zwischengefriemelt. Meine Tage haben in der Woche dann 26 Stunden, schlafen kann ich wenn ich wieder zurueck bin. So. Und ich verfasse jetzt noch mal auf die Schnelle eine Bewerbung. Ich hatte vergessen, dass die Dinge ihre Zeit brauchen, besonders hier in Norwegen 🙂 Øystein hat gestern auf meine sms-en nicht geantwortet. Hab ihm einen ausfuehrlichen Stand der Dinge- Bericht verpasst. Vennesla und Vatnestrøm Trevarefabrikk brauchen beide keine, McDonalds braucht nix, Andersen Parkett auch nicht. Uldal nur auf AB gesprochen. Bisher kein Rueckruf. Adecco Grimstad hatte noch keine Zeit, sich meine Unterlagen naeher anzugucken, melden sich aber. Adecco Kristiansand hat sich gemeldet, meinte aber sie kønnte in der in Frage kommenden Firma den Zustændigen nicht erreichen. Soweit so gut. Ich hatte dann noch gefragt, ob ich jetzt zurueckfahren soll oder hierbleiben und weiter suchen, aber wie gesagt, kam keine Antwort. Ich hab ja schon ein schlechtes Gewissen dabei, dass ich jetzt ohne Gegenleistung Lohn von Øystein beziehe, aber naja. Kann ich nix dran aendern und Stress wird es deswegen wahrscheinlich eh noch geben.
Hatte W. gesmst, ob er mich mal anrufen kann, weil ich mit Øsis Laissez-faire nich so gluecklich bin, aber der is unterwegs und wird sich die Tage mal melden. Najo wird schon. In dieser Minute bin ich gerade mal wieder leicht zuversichtlich 🙂

Bis die Tage, ich muss los.

Kommentare sind geschlossen.