5 und 90 – ein Wandbehang ist fertig

2 Fliegen mit einer Klappe sollten es werden.

Am Wettbewerb ‚Fünf‘ zum 5-jährigen Jubiläum der Zeitschrift ‚Patchwork Professional‘ teilnehmen und die letzte angefangene Stickarbeit meiner im Alter von 95 im letzten Jahr gestorbenen Oma verwerten. Ersteres hab ich aus Zeitgründen nicht geschafft, aber jetzt bin ich fertig mit dem Wandbehang in 50x50cm.

Ihre angefangene Stickarbeit habe ich freihand an der Maschine fertig gemacht, damit man den Unterschied sieht. Die Stoffe sind größtenteils Reststreifen, ich habe aber auch ein bisschen Thaiseide verarbeitet – weil sie was Besonderes für mich war. Die Oma.

Gequiltet frei Schnauze, außerdem habe ich welche von Omas Knöpfen und einen Teil Schmuck verarbeitet, also alle Perlen und Plättchen sind mal Ketten gewesen, die rosa Dinger ein Armband. Es ist ziemlich bunt geworden, aber Oma war halt auch recht bunt, sie hat große Blumenmuster geliebt und die Farbe rot und ich habe sie nie in ‚traditionellen Oma-Farben‘ gesehen.

5und90-blog

5und90-label-blog

2 Kommentare

  1. Hallo Britta, ich habe ja Deine Oma unten nicht kennen gelernt. Ich bin mir aber sicher, dass sie es toll gefunden hätte, dass und wie Du ihre angefangene Arbeit vollendest.

    Mir gefällt der Behang sehr gut. Es bildet für mich wirklich eine Einheit.

    Liebe Grüße
    Frieder

  2. Das ist eine ganz tolle Idee von dir und eine sehr schöne Art sich an einen lieben Menschen zu erinnern! 🙂