Alles erledigt – auch mich

Heute morgen dann also pausenlos Schnee geschoben, insgesamt und ziemlich ohne Pause 1 Stunde und 40 Minuten.
Den kompletten Parkplatz, vor der Eingangstür und einmal ums Haus umzu zur Einliegerwohnung.

Dementsprechend schwächel ich schon seit dem frühen Nachmittag ziemlich rum.

Den Mann auf der Kur besucht, da war es schweinekalt weil Heizung nicht richtig ging.
Immerhin dann hier zuhause im Keller aufgeräumt, außerdem oben in der Wohnung immerhin die Hälfte der Lichterketten aufgehangen. Irgendwie fehlt eine, aber ich weiß nicht, ob wir die letztes Jahr evtl. weggeworfen haben wg zuvieler kaputter Lichter (eingeschweißt in Plastiksterne). Hm…jedenfalls finde ich sie nicht (edit: Der Mann sagt wir haben sie entsorgt.).
Außerdem muss noch die Fenterumrandung gemalt werden wo der eine Leuchtstern hinkommt und für das andere Dingen brauch ich die große Leiter. Vielleicht morgen. Oder später.

Außerdem sämtliche Finanzen sortiert und Geld von links nach rechts geschoben, also die des Freundes mit seinem Haus (checken ob Ex-Mieter Strom nachgezahlt, mir Auslagen erstattet -> Halogenwerfer für den Parkplatz, sowie abgelesenen Stromstand online eingetragen und Abrechnung ausgedruckt).
Dann meine Auslagen vom Gemeinschaftskonto erstattet – neuen Wasserhahn von FM Matthson für oben, der alte Noname war dann doch zu billig und ist nun nach knapp 4 Jahren schon tot, sowie Klingelknopf, Abdeckung mit Lamellen für den Badlüfter, nen neuen Brandmelder fürs Gästezimmer – der alte hatte ne Macke und fing andauernd grundlos an zu heulen und ein Bewegungsmeldungslichtschalter für den Treppenaufgang, damit man nicht im Dunkeln die Treppe runter muss wenn man ins Gästezimmer will und nicht wieder zurück.
Sowie schon den Finanzplan für das neue Auto erstellt.

Hab ich doch soeben das Geld für mein neues gebrauchtes Auto überwiesen *freu*.

Ein schwarzer Opel Combo. Kastenwagen mit 2 Sitzen. Baujahr 9/2007 mit 52tsd km.
75 PS und 1,3 ltr EcoDiesel. Braucht theoretisch im deutschen Drittelmix 5,1ltr Diesel, in Norwegen also vielleicht sogar noch weniger mangels Autobahn. 😀
Hat Stahlfelgen, aber immerhin sowohl Winter- als auch Sommerräder.
Kann ich mir ja vielleicht für die Sommerräder was Schnicksiges zulegen, wenn ich dann mal in D bin.
Die Seitentür hat ein Fenster, generell ist der Zustand sehr gut.
Es war ein Schnäppchen, man könnte auch sagen ich war ganz gut im Verhandeln. Bzw. der Verkäufer hat mir nicht richtig zugehört. Und dann nach meinem Angebot lange geschwiegen. Als ich dann meinte, er könnte ja mal sagen, was er so denkt, schlug er 2ooo Kronen weniger vor als ich angeboten hatte. ??? Äh, ja. Selber schuld. Wer nicht zuhören kann muss eben fühlen *lol*.
Ein Beweis wie klein das Land ist: Das Auto gehört der Mutter des Verkäufers und ist auf den Vater zugelassen. Dieser Vater ist rein zufällig ein Ex-Arbeitskollege, mit ihm hab ich eine Zeit in der Vatnestrøm Trevare zusammengearbeitet.
Der Verkäufer wiederum arbeitet als KFZ-Mechaniker bei Opel, sehr praktisch, denn wenn ich meine Inspektionen da machen lasse, dann verlängert sich jährlich die Opelassistanse-Pannenhilfe.
Ach ja, Dachträger hat er auch und eine Anhängerkupplung – lebenswichtiges Schnickeldi 😀

Dienstag hol ich den ab, dann muss ich noch ummelden und EU-Kontrolle macht er auch noch, die bezahl ich aber.
Gleich mal ein bisschen im Netz surfen, was es so an Gedöns gibt, um das öde Opelgrau innen etwas aufzupeppen 🙂

Ein Kommentar

  1. hallo britta,
    kann ich dir nicht bißchen schnee abgeben, es schneit. + schneit, dass ist ein sch—-
    sind 0° sieht zwar schön aus, aber es reicht.
    liebe grüße