Bad Tag 13-15

Die Wanne ist wie gesagt eingemauert mit Porenbeton, wären die bisher dagewesenen Fliesenleger nicht Deutsche, dann wäre sie in Litex – also diese Baddämmschaumplatten – eingebaut. Was aber nach einer Zeit nachgibt und das würde man merken, sagt der Fliesenleger….

Wanne eingemauert

Immerhin passt es einigermaßen, rechts die Streifen laufen direkt an der Wanne auf den Boden weiter.

Danach war dann erstmal nix mehr. Ruhe.
Nach Drammen mal den Projektleiter angepingt, wann der der Maler kommen würde für die Decke.
Maler? Welher Maler? Den hatte man ganz vergessen – ob nicht der Mann so als Bodenleger, das wäre doch fast wie Maler (Bodenleger gibt es hier als weiterbildung für Maler)…NEIN, KANN ER NICHT *grrr*. Jedenfalls nicht, wenn wir x-hunderttausend Kronen für ein Komplettbad zahlen.
Jetzt kam dann also einer von Ralfs Malerkollegen aus der Firma *lol*.

Wegen der schlechten Kommunikation zwischen Fliesenleger und Tischler müssen wir jetzt wahrscheinlich doch Leisten am Übergang Wand/Decke haben. Was sich auf die Berechnung der Zusatzkosten für das kompliziertere Fliesenlegen wg Muster für uns hoffentlich positiv auswirkt. In jedem Fall will ich dafür Entschädigung (wir wollten ohne Leisten).

Der Maurer hat die deutschen Fliesenleger von unserer Baustelle abgezogen und vorgestern jemand anderen geschickt zum Einfliesen der Wanne.
Den besten Norweger den er hat, nach meinem Reklamationsanruf. Argh. Jedenfalls ist da das letzte Wort noch nicht gesprochen, das Mosaik ist wellig, die Fugen zu groß und rumgesaut hat er mit seinem Kleber, der nicht mehr aus den Fugen am Boden geht. Ich habe darauf bestanden, dass die Deutschen das fertig machen. Nun bin ich mal gespannt.
Angeblich kommen am Mittwoch die Rohrleger und ‚machen alles fertig’…öhm…ja…
Bedeutet, der Fliesenleger hat noch nen schnellen Job zu machen mit der Abstellnische in der Dusche, Fensterbänke, Fliesen im Türrahmen.

Der Maler muss bis dahin noch einmal spachteln und 2x malen.

Wir werden dann Dienstag wohl mal das Bad putzen, besonders die Wände, denn die Rohrleger hängen da sonst ohne weiter mit der Wimper zu zucken das Sanitär dran. Hab ich ja schon mal beim Freundeshaus in Grovane durchgemacht, wo der Warmwasserbereiter auf dem ungewaschenen Fliesenboden steht, unerreichbar bis der Bereiter  mal in 30 Jahren den Geis aufgibt.

Ich habe nun schon 2x nach den Beschlägen für die Duschtür gefragt, bzw ob da schon was bestellt ist, die ist nmlich speziell, weil maßgefertigt, steht doch die eine Seitenwand auf der Wannenkante. Lassen wir uns überraschen.

So. Und ich geh jetzt arbeiten, vorher noch mal eben die großen Fenster messen, sowie die kleinen für die  Beschattung.

Kommentare sind geschlossen.