Badezusätze – ‚Glücksmomente‘

Vorhin mal kurz überschlagen, dass der Mann und ich derzeit für ungefähr 100 Wannenbäder Badezusätze haben. Reicht dann ja erstmal.
Das Tetesept ‚Glücksmomente‘ hat allerdings bedauerlicherweise keine solchen bei mir hinterlassen.

Beim Wassereinlassen fühlte sich die Temperatur noch gut an, beim Reinsteigen allerdings hab ich mir erstmal ganz ordentlich die Füße verbrüht, bzw. die Unterschenkel, hockte dann wie Affe auf Schleifstein auf Wannenkante, um REICHLICH eiskaltes Wasser nachlaufen zu lassen und gleichzeitig das Stofftuch ordentlich hinter den Fensterrahmen zu klemmen zwecks nicht-reinguck, weil immer noch keine Rollos da. Wobei ich mir dann schnell noch die Hälfte meiner Finger eingeklemmt habe.
Alles mit dem Gedanke, jetzt bitte nicht von der Wannenkante abzurutschen und womöglich in das glühend heiße Wasser zu fallen *grr*, welches auch nach dem Nachfüllen noch fast zu warm war.
Ich schwöre, es hat nicht gedampft oder so.

Ein Königreich für ein Badethermometer jedenfalls, den Pferdestall dazu für das schöne Design-Badezimmerührchen, welches noch auf der zu-kaufen-Liste steht.

Objektiv betrachtet:
Orange-Mango, riecht ganz gut.
In Pulverform, staubt etwas, bloß nicht einatmen beim ins Wasser kippen.
Farbe – quietschorange.
Kein Schaum.
Nettes Baden, aber jetzt nicht so der ’nochmal-kauf-Faktor‘.

Ein Kommentar

  1. Pyse 🙂 Ein Japaner haette wahrscheinlich gesagt:“ganz schoen frostig hier.“