Beobachtungen

Gestern eher aufgehört bei der Arbeit und dafür eine gute halbe Stunde im elektroladen mit dem Sony Ericsson Active rumgespielt. Liegt mir gut in der Hand. Des Mannes Samsung Galaxy XCover ist dagegen fast zu groß. Beides die einzigen infrage kommenden neuen Mobiltelefone-Smartphones, von wegen Wasser- und Staubdicht und unempfindlich. Wo mir doch immer mal mein Telefon aus der Hand fällt.
Die einzige Lösung für das generelle Stromproblem ist dann ein Ladekabel für den Zigarettenanzünder.

Wimmel sieht aus wie ein kleiner kugeliger aufgeblasener Ball. Ist hoffentlich aber nur das Fell.
Ich seh auch etwas kugelig aus, habe aber kein Fell. Hm…

Inventur fertig und in den Rechner gehackt. Mehr Wert im Warenbestand als gedacht, aber noch gut unter der Summe, ab der eine eigene Versicherung erforderlich ist.

-5 Grad und kalt, das Auto aber dank Lüfterkonstruktion mit Fernbedienungsstecker aus dem Wohnzimmer bereits eisfrei. Will kein Winter.

Noch 3 Minuten lang die Chance, pünktlich auf Arbeit zu sein. Es aber wohl doch nicht schaffen, ich brauche noch Brot für die Pause.

Es könnte heute die Sonne scheinen.

Mein Unisemester beginnt erst nächsten Donnerstag, brauchte trotzdem gestern erst um 14 Uhr anfangen zu arbeiten statt um 12h.
Aber am nächsten Montag werde ich das erste Mal arbeiten statt frei haben, für die gerade Wochen ist eine Schicht dazugekommen. Aber auch wenn ich immer noch nicht 100% habe, mehr will ich nicht, ich brauch auch mal etwas frei, das Geld verschwindet eh immer nur.

Nächste Woche habe ich einen Termin beim Buchhalter/Steuerberater, die helfen mir auf die Sprünge mit der letztjährigen Buchhaltung und dem Jahresabschluss für die Steuer. Besser Geld dafür ausgeben als es selber falsch machen.

Ich bin dann mal los.

Kommentare sind geschlossen.