Bestandsänderung

Eigentlich wollte ich nur sagen, dass sich heute unser Bestand um eine gelbe Apfelschnecke und eine große Posthornschnecke erweitert hat.
Dabei ist mir dann aufgefallen, dass ich nix darüber geschrieben habe, dass nun der Tigerbarben-Schwarm vollzählig ist mit 16 Fischen, sowie die beiden armen Rüsselbarben noch 3 Schwarmgenossen bekommen haben.

Bei den Tigerbarben zeigt sich sofort, dass sich die Aggressionen besser verteilen. Die sind jetzt genug mit sich selbst beschäftigt nd nerven auch nicht mehr die Panzerwelse.

Von denen wiederum habe ich heute morgen einen degenerierten armen 3-cm großen Kumpanen ins Nordpolwasser geschmissen – also über Nacht im Gefrierschrank stehendes gesättigtes Salzwasser.
Das arme Ding ist bisher nicht gewachsen, hängt immer alleine still irgendwo rum, meist im oberen Teil des Beckens wo Ruhe ist, frisst nicht und ließ sich in die Hand nehmen.
Irgendwas mit der Wirbelsäule war wohl auch nicht in Ordnung.

Najo, ins Wasser geschmissen und in Bruchteilen von Sekunden war er auch schon tot, hat nicht mal gezuckt.

Einen weiteren potentiellen Kanidaten hab ich noch, auch einer der irgendwie Inzuchtgeschädigt aussieht….der wird erstmal weiter beobachtet….

Kommentare sind geschlossen.