Betriebserlaubnis erloschen

Sprach der Kontrollmensch vom staatlichen Straßenwesen und murmelte was von 100 irgendwas, aber des Opels Scheinwerfer zusammen mit den extra Fernlichtscheinwerfern hätte ja 115 was auch immer.
Ich hab jetzt 4 Woche Zeit dem Abhilfe zu schaffen und mein Auto bei der nächsten Werkstatt vorzuführen = Scheinwerfer abbauen inklusiv der Befestigungswinkel, die sich ganz tricky hinter dem Nummernschildhalter befinden.

Nicht, dass diese Extrascheinwerfer bereits seit 2007 am Auto sind, also als die Vorbesitzerin es vom bei Opel arbeitenden Sohn hat kaufen lassen. Und auch nicht, dass ich bereits vor zwei Monaten in eine aufwändige Lichtkontrolle geraten bin und dies von niemandem da bemäkelt wurde. Aber nun gut. Ist nicht zu ändern. Die Dinger sind eh nicht schön, außerdem benutze ich eher selten Fernlicht. Aber NUN, wo man will, dass die abgemacht werden müssen, jaha, da finde ich das doch eher unverschämt.
Ist ja auch nicht so, als hätte ich sonst nix anderes zu tun, als im Winter bei Temperaturen zwischen -5 und +5 Grad draußen auf unserem Parkplatz zu stehen und da am Auto rumzufummeln *nerv*.

Und sonst? In zwei Wochen bin ich mit dem Herzliebsten in Trondheim, da habe ich unglaubliche 27 qm Messestand beim norwegischen Quilttreffen. Ich weiß echt nicht, was mich da geritten hat. Der Größenwahn vermutlich, weil das Treffen zusammen mit dem norwegischen Strickverband organisiert wird und auch Bekleidungskurse angeboten werden. So von wegen wenn schon, denn schon.
Jetzt stehe ich kurz vom Herzkasper, weil ein Miet-Sprinter für eine Woche schlappe 1000 Euro kostet – und auch von mir bezahlt wird, denn mir wurde schwer davon abgeraten mit Auto und Anhänger im Winter über die Berge zu fahren. Ein Rat von Leuten die sich auskennen und in der Ecke wohnen und zwischen Trondheim und Oslo pendeln.
Würde mir auch nicht viel helfen, weil ich in Auto und Anhänger zwar Krams für 9-16 qm Stand reinkriege, aber nicht für 27 qm.
Und ein bisschen Jersey muss ja auch mit. Aber das wird schon, wenn auch wie meist in letzter Sekunde.
Immerhin hat die beste Angestellte schon angefangen Stoffpakete zu schneiden.

Im übrigen, ich blogge jetzt seit 13 Jahren mehr oder weniger still vor mich hin. Es tut mir total leid, dass das so an den Rand gerückt ist. Ich würde mich gerne besser erinnern können, was ich so wann wie gemacht habe. Immerhin umfasst das Blogging die kompletten 30-er. Ob ich mit 50 auch noch blogge? Ich bin gespannt *lol*.

Kommentare sind geschlossen.