Buchhaltung die zweite

Gestern endlich den Termin beim Buchhalter gehabt.

Sehr nett. Die Chefin näht selber und war schon in Vennesla bei Janne vom Quiltladen auf Taschenkurs. 😀
Außerdem ist sie gerne mal bei Stoff & Stil und meinte, mich schon dort gesehen zu haben.
Jada, das Sörlandet ist eben ein Dorf (trotzdem immer wieder überraschend für mich Großstadtpflanze).

Die für mich zuständige junge Frau mit Peilung in meinem Online-Buchhaltungssystem geht Ende des Monats in unbezahlten Urlaub, der Adoptivjunge aus Ungarn kommt. Aber jemand Neues wird dann angelernt sein.

Für mich ist das sooo schlecht nicht, zwingt es mich doch in den nächsten zwei Wochen die komplette Buchhaltung 2011 ins System zu hacken, damit die da vorher noch draufgucken können.

Generell jedenfalls sympatisch, preislich okay, muss aber noch den Vertrag lesen. Eigentlich machen die viel Buchhaltung für Landwirtschaft, aber das macht mir auch nix, ich bin schon zufrieden, dass immerhin die Chefin weiß, wovon ich überhaupt rede *lol*.

Außerdem bin ich gut zufrieden, dass: ich jemanden in der Vennesla Kommune habe – ergo das Geld daheim bleibt, und dass die Firma dann noch von eine Frau als Geschäftsführerin hat. Und ich empfinde sie als kompetent, freundlich und sympatisch, da hab ich ja schon ganz andere Firmen erlebt, die mich gleich am Telefon schon abgewimmelt haben.Außerdem krieg ich das so wie ich will, ich führe meine Buchhaltung selber und sie kontrollieren, 2011 noch von Hand, ab 2012 werde ich wohl Scanning dazunehmen und digital archivieren, dann brauch ich nicht mal mehr einen Ordner hinschleppen. Außerdem machen sie meinen Jahresabschluss.

Kommentare sind geschlossen.