Das Jucken und sonstige Planungen

Gestern hat zum ersten Mal meine Hand gejuckt. Sehr fein. Kann mich noch nicht entscheiden, ob ich es lieber schmerzend oder juckend haben möchte *g*.
Der neue Verband ist ziemlich schäbig geworden, weil ich unbedingt heute trotz der schlechten Finanzen im Angebot eine Massiv-Eiche-Arbeitsplatte kaufen musste beim Montér. 300 cm lang, 62,5 tief, 26 mm stark.
Genau das Richtige, um in drei Stücke für meine neue Schreibecke geschnitten zu werden. Für 795 Kronen. Soviel muss ich selbst bei IKEA für eine Buchenplatte bezahlen.
Dazu kann ich dann ja zur Besänftigung meines schlechten Gewissens noch anführen, dass ich so oder so nicht mehr genug ‚Alternativholz‘ gehabt hätte. Meine alte Platte wäre nämlich nicht ausreichend gewesen.

Und da es sowieso wahrscheinlich auf ziemlich viele Provisorien hinausläuft in meinem Zimmerchen….Hochbett fällt erstmal aus, bis ich wieder arbeiten kann und Zugang zu den 9x7er Balkontür-Kanteln habe. Untergestell Schreibecke aus alten Kanteln, die noch draußen liegen. Nicht schön, aber ausreichend.
Die DVD und CD Regale neben der Tür fallen auch weg, dafür schnitz ich mir einen Teil unseres alten Bücherregales neu zurecht. Kappen, Oberflächenbehandeln, neu zusammenschrauben.

Paneele statt Gardinen wurden auch erstmal wegrationalisiert. Ich hab nämlich noch soviele alte Stoffe/Gardinen. Das IKEA Sortiment quasi. Muss mal schauen. Ich leb lieber erstmal noch mit Provisorien. Irgendwann wird das dann auch mal anders.

Die Arbeitsplatte hab ich im Übrigen in den Jeep gekriegt. Zwar mit Klappe nicht ganz zu, aber immerhin.

Kommentare sind geschlossen.