Das Nachbarfest usw.

Es war ein Mega-Erfolg. Auch wenn vorher superstressig. Fast 1,5 Stunden beim Zahnarzt zugebracht. Dann gleich einkaufen für die Massen. 16 hatten zugesagt, mit 20 haben wir geplant. Bin also erst um 15 Uhr wieder zuhause gewesen. Auf die Baustelle geguckt und überlegt, wie das alles in den nächsten 4 Stunden zu schaffen sein soll.
Also im Schlafzimmer mit Aufräumen und Saubermachen angefangenund Einkäufe erst mal rumstehen lassen. Nach Bad, kleinem Zimmer, Flur und Eingang erstmal bei Ralf angerufen. Jo, er wäre auf dem Weg. Da war es schon 16 Uhr. Derweil dann Ralf mit Gemüse schnipseln für das Chili con carne angefangen hat, hab ich meinen Schrauben- und Werkzeugkrams zusammengesucht im Wohnzimmer. Ralf hat dann unbedingt noch den Fußboden in meinem neuen Zimmer legen müssen, derweil ich das Wohnzimmer dann mal gesaugt und das erste Mal seit Monaten gewischt hab. Es sah dann wirklich mal nach ner Wohnung aus und nicht nach Baustelle. Wir haben es gerade noch geschafft uns kurz umzuziehen, das Chili kochte gerade 2 Minuten alles zusammen, als dann erstaunlich pünktlich so ziemlich alle auf einmal reinschneiten.

Es war toll!! Es hat allen gefallen, ich hab mir fast alle neuen Namen merken können und das trotz Restzahnweh. Hab damit auch entschuldigt, dass das Essen noch braucht und wir wegen meiner Zahnschmerzen so furchtbar verspätet waren mit Kochen. Wir haben ein paar Geschenke bekommen, total nett. Darunter von unseren rechten Nachbarn und den beiden Häusern gegenüber einen Geschenkgutschein über 1000 Kronen. Wir sind echt sprachlos und voll gerührt.

Einhellig die Meinung, dass die Veranstaltung eine gute Idee wäre und ein älteres Ehepaar sagte, dass es sowas seit 1967, also dem Baubeginn, noch nie gegeben hat. Wir waren also echte Helden und Vorreiter und ein Sozialpädagoge verkündete, dass es Deutsche gebraucht hätte, um in’n Quark zu kommen. 🙂 Deswegen bin ich jetzt quasi zum Festkomitee ernannt worden. Nee echt. Voll klasse.
Es geht Ralf und mir supergut und wir sind total zufrieden mit uns und der Welt. Ralf hat in der Nachbarschaft den ersten Auftrag zum Bodenlegen, auch sehr fein, um den diesen Markt zu kommen…

Ich sitze mit dem Wlan am Esstisch, auch sehr fein und Kittie ist komischerweise und völlig überraschend seit gestern in der Lage, die Katzenklappe in der Balkontür zu benutzen. 🙂
Geschlafen haben wir bis ca 17 Uhr, mit Aufwachen zwischendurch. Hat meinem Zahn sehr gutgetan, er tut nich mehr weh derzeit. Hoffe, damit ist die Wurzelbehandlung soweit abgeschlossen.

Bis morgen, ich freu mich, dass einfach erst sonntag ist dann und ich noch nen Tag frei hab. Und am Dienstag ist das erste mal Meisterkurs-Theorie. Ich darf teilnehmen. 🙂

Kommentare sind geschlossen.