Der Dänemarktrip vom Samstag

Endlich kann ich auch mitreden was die neue Superspeed der Colorline angeht. 🙂
Wir hatten also am Samstag unsere Svipp-Tour.
Fantastisches Wetter und eine ruhige Überfahrt. Ich fand die Bewegung des Schiffes etwas gewöhnungsbedürftig, aber nun ja, ist halt die Umgewöhnung vom Christian.

Die Inneneinrichtung gefällt mir total gut, schöne Formen und Farben. Modern, aber trotzdem zeitlos.
Die Flugzeugähnlichen Sitze in der ‚Touristenklasse‘ sind geräumig, den dämlichen Bildschirm vor einem kann man abstellen, indem man auf ‚on‘ drückt 🙂

Das Warenangebot/Lebensmittelangebot ist wie auf dem Christian, nur weiträumiger verteilt, also größere Läden. Alles an Frischware wie Käse und fleisch hat eine Extra-Butikk, da hat sich das Warenangebot etwas vergrößert um einige italienische Spezialitäten und um eine gute Auswhal an Tee und Gewürzen (von der norwegischen Firma ‚Cemo‘, die Gewürzmischungen und Teemischungen selber mischen, hier im Land).

Wo sich die Planer aber wirklich verpeilt haben, ich hab extra drauf geachtet, weil jemand im Forum sich darüber beschwert hat, ist die Grösse des Kinderspielbereiches. 9 qm-Raum mit Bällen. Vermutlich ist eher geplant, sie auf den flyseter unterzubringen und einen Film schauen zu lassen (den man mit Kreditkarte am Automaten ‚kauft‘, bzw. Mediacard). Zur Auswahl standen ‚Shrek‘ und ‚Transformers‘.

Die schnellere Überfahrt macht sich sich bemerkbar, die Zeit ist einfach schneller rum und vor allem hat man mehr Zeit. Samstag 8h los, 11.30 dort, bis 17 Uhr shoppen, ein bisschen rumgondeln/essen und dann um 20.45 zurück, Mitternacht zuhause. sehr fein.

Zum IKEA in Århus war es eigentlich zu weit, wir hatten zwar genug Zeit dort, haben aber nicht damit gerechnet, dass alle größeren Lebensmittelgeschäfte bereits um 17 Uhr schließen. Somit hatten wir dann etwas Einkaufsstress. Unsere Gefrierschränke sind nun also bis obenhin voll. 🙂 Für jeden was Leckeres dabei.

Kommentare sind geschlossen.