der erste Schnee, norwegische Versicherungen und sonstige Banalitäten

Heute den dritten Tag in Folge bis 19 Uhr gearbeitet.

Dabei dann nebenbei gegen Ende ein paar Stücke Kirschbaum zu einem potentiellen Frühstücks-/Schneidebrett verleimt. Hab ich von einem Kollegen geschenkt bekommen. Leider hell, nicht rot. Aber trotzdem
schön. Hoffe, die nächste Woche dann mal ne ruhige Minute zum Hobeln und Fräsen zu finden. Aber hat ja noch etwas Zeit bis Xmas. Dazu wollte ich dann noch aus ein paar Resten Eiche ein Schneidbrett machen, mit
Mahagonileiste umzu, sowie eine Teelichtleiste. Die nicht einfach irgendeine Teelichtleiste ist. Idee ist, davor eine Rille zu fräsen und dann die dünnen Achat-Steinscheiben – die Ralf sehr nett findet und von
denen er zwei gekauft hat – zu Hinterleuchten. Müsste ganz gut gehen, hab nur noch keine Zeichnung gemacht.

Heute dann in Vatnestrøm der erste Schnee. Widerlich. Darunter dann Eis und ich bin mit 40 km/h nach Hause geeiert. Gaaanz klasse. Schnee ist dann schön, wenn man drei Tage nicht aus dem Haus muss. Aber nicht wenn
man jeden Tag 24 km einfache Strecke zur Arbeit hat. *nerv*

Wenn Versicherungen übrigens sagen, dass sie eine Schadenmeldung rausschicken, die man bitte ausfüllen möchte, dann dauert das in Deutschland genau einen tag. In Norwegen warte ich jetzt schon seit Montag. Kann ja noch dauern…

Eigentlich bin ich gerade so richtig in Schreibstimmung. Sitze mit Laptop auf Hochbett, frisch geduscht im Schlafzeug und mit nassen Haaren. Is alles ruhig, weil Ralf aus Weihnachtsfeier ist und die Katzen pennen, bzw. Kittie versucht mich zu hypnotisieren (weil ich dann ja quasi ferngesteuert nach dem Stock mit dem Band dran greife und sie bespiele).

Es zwiebelt ganz gewaltig unter meinem rechten Schulterblatt und mir fallen gleich die Augen zu.

Ich schaffe es seit Tagen nicht, an meinem norwegischen Jugendbuch weiterzulesen. Dabei ist das sowas von spannend. Es heißt ‚Metamorfoser eller det store spillet‘. Metamorphosen oder Das große Spiel.

Die Inhaltsangabe: Wer ist Gregor Samsa? Was kann Literatur tun? Was war in der Kiste BEVOR sie geöffnet wurde? Warum klettert der Junge ins Geißblatt? Warum soll man einen Singvogel nicht töten? Was macht man,
um den schatz zu finden? Kann man ein PC-Spiel über Email spielen? Kann ein PC-Spiel von Büchern handeln? Und können Bücher vom Leben handeln?

Es ist sowas wie Sofies Welt mit Literatur im Kleinen. Hm ja, ich glaube das trifft es ganz gut.
Jedenfalls spannend und liest sich gut. Nur ich komme nicht weiter. Weil zu müde, keine Zeit etc.

Bei vier Extra-Arbeitsstunden reicht die Zeit zu fast nix mehr. Und ich bin schwer erschöpft und müde. Immer.

Meine Hände sind immer noch morgens taub. aber nicht mehr so schlimm, als dass ich kein brot mehr schneiden kann. Seitdem ich nicht mehr zum Sport gehe, somit also eine Belastung weggefallen ist, ist es etwas besser. Abends schlafe ich wieder mit der locker angelegten Schiene von der Sehnenscheidenentzündung letztes Jahr. Scheint auch zu helfen. Aber ist irgendwie kein Dauerzustand.

Aufwachen tu ich vermutlich nur deswegen nicht mehr soviel, weil mir einfach zu viel Schlaf fehlt und ich zu erschöpft bin. Schlafe innerhalb von zwei Minuten ein und wie ein Stein.

Jetzt ist auch Sense. Noch schnell Zähne putzen und dann endlich endlich liegen und schlafen. Und morgen muss ich unbedingt 1000 Sachen erledigen. Zum Beispiel Emails abarbeiten und Briefe schreiben und putzen und und und. Morgen Abend ist Xmas-Feier vonner Post. Bin ja mal gespannt.

Kommentare sind geschlossen.