der Sprung in die musikalische Gegenwart

Ich hatte meinen Kursteilnehmern im Deutschkurs mal eine kurzen Durchgang durch deutsche Musik versprochen, also eine CD damit. So von 1982 bis heute. Es sollte nur deutscher Gesang sein und auch einigermaßen verständlich, weil so einfach ist das ja nicht.
Bis 2004 hab ich es ja noch hinbekommen mit ‚Mensch‘ von Grönemeyer, ‚Kein zurück‘ von Wolfsheim, ‚Denkmal‘ von Wir sind Helden‘ und der perfekten Welle von Juli. Tja und dann??
Dann verließ mich meine Musiksammlung. Also erstmal im Internet recherchiert, was gerade in Deutschland die Top 100 ziert.
Dabei auch über mehrere vom Hörensagen bekannte deutschsingende aktuelle Künstler gestoßen (die nicht schon seit 100 Jahren dabei sind, wie Pur, Ärzte, Laith al Deen, Fantstischen 4).
Tja und dann musste ich ja mal Hörproben nehmen.
Als da wäre Christina Stürmer mit ‚Nie genug‘. Gar nicht mal so schlecht, ziemlich rockig und mit ganz annehmbarer Stimme finde ich. wer auch immer diese Frau ist 🙂
‚Das Beste‘ von Silbermond. Hmpf. Geht auch noch. Allerdings kann ich so stimm-mäßig keinen Unterschied zwischen Silbermond und Juli erkennen.
Dann das erste Mal was von Tokio Hotel gehört, nämlich ‚Übers Ende der Welt‘. Waren das nicht Kinder? Klingt von der Stimme her so, dabei ist’s so melodietechnisch gar nicht mal so übel. Aber erinnert mich stark an Echt. Sympatisch finde ich, dass es sich um eine Schülerband aus Magdeburg handelt, wie ich eben bei Spiegel online gelesen habe, die NICHT gecastet wurde. Sehr fein.
Und zuguterletzt hab ich mir dann noch mal Hörproben von Sido (‚Ein Teil von mir‘) und Bushido gegeben. *rollweg*. Sorry, aber die Jungz kann ich echt nicht ernst nehmen, auch wenn sie ein Scheißleben hatten bisher. Aber die Texte sind echt zum vor Lachen bepinkeln. Und irgendwie lispelt der eine und der andere kann kein ‚ch‘.

Ich merke ganz einfach, dass ich über das Zielgruppenalter der vier letzten Künstler/Gruppen definitiv hinaus bin. Selbst wenn ich mich für recht aufgeschlossen halte, was neue Musi so angeht. Und von dieser Christina Stürmer muss ich doch mal noch mehr hören. Vielleicht. 🙂

Ach, ich hab natürlich noch viele andere Hörproben genommen, aber wie gesagt, Ziel waren ’neue‘ Künstler, nicht solche mit denen ich schon selbst die Pubertät hinter mich gebracht habe (die jetzt echt schon verdammtlange her ist, wie ich immer mal so realisiere).

So, den Sprachkurs habe ich heute gut hinter mich gebracht. Wenn die Teilnehmerzahl weiterhin proportional abnimmt, dann bin ich nächstes Mal alleine. Aber viele von den Zimmerern arbeiten halt jetzt viele Überstunden. So wie der Herzliebste und der FreundundNachbar.
Kittie lungert im Holunder rum, die letzten zwei Tage Regen haben für Kirschblüten und grüne Blätter überall gesorgt. Immer wieder faszinierend, wie schnell Pflanzen doch reagieren können.

Am Samstag ist übrigens wieder Treffen der Deutschen im Sörlandet.
@snowstorm, ich würde mich echt freuen wenn ihr kommen könntet. 🙂

Bis später vielleicht.

Kommentare sind geschlossen.