Die ersten 20 Minuten und ansonsten

Keine Ahnung wieso, vermutlich war es, weil ich über die Reklame für den Sommerlauf in Kristiansand gestolpert bin.
Oder anders, ich habe seit einiger Zeit den Drang, mal was anderes zu machen als nur 24 Stunden Stoff am Tag. Am 17. Mai – norwegischer Nationalfeiertag – habe ich mit Freunden die Parade in Kristiansand geguckt, darunter eben auch viele Sportvereine oder Sportgruppen. Nachdem ich bereits zum mehrfachen Mal festgestellt habe, dass alle Kampfsportgruppen immer dann Training haben wenn ich arbeite, diesen alten Traum mal wieder vergraben. Aber irgendwann noch mal und wenn ich warten muss bis ich in Rente gehe, irgendwann werde ich mit Kampfsport anfangen.

Jedenfalls, am 10. August ist Sommerlauf und man kann zwischen 10 und 21 km wählen. Welches ich wähle weiss ich noch nicht, aber eines von beiden. Immerhin ist es auch schon wieder 9 Jahre her, dass ich den Halbmarathon gelaufen bin in Hannover.
Den alten Trainingsplan habe ich noch – in 10 Wochen zum Halbmarathon. Nun werde ich diese Woche mal testen wie meine Kondition so ist, die ersten 20 Minuten Laufen habe ich heute schon hinter mich gebracht, ebenfalls nach einem Laufplan von früher. 🙂 Ein bisschen eingerostet bin ich, die Geschwindigkeit war am Anfang natürlich zu schnell, ich bin ja eher Schneckenläuferin, andere können bei meinem Tempo schnell gehen. 🙂
Aber es ging, nur die Füsse tun mir jetzt weh, ich hoffe einfach, dass die Achillesfersen durchhalten, sonst kann ich das wohl eher vergessen.

Ende nächster Woche werde ich mich für eine der beiden Entfernungen entscheiden. Die Teilnahme steht in jedem Fall fest. 🙂

Bei der Arbeit heute die Bernina-Trulla dagehabt, wir kennen uns ja schon von verschiedenen Messen, sind uns aber nicht so wahnsinnig sympatisch. Ich mag halt keine Menschen die meinen, dass was sie verkaufen ist das absolute Nonplusultra und alles andere taugt nicht. Ausserdem dachte ich wir sollten in erster Linie Verkaufsinfo kriegen und keine Produktinfo. Naja, ich bin gerade arbeitstechnisch eh nicht so gut drauf, mal gucken, wie so die neue Chefin ist nächste Woche. Und was sonst so die nächsten Monate bis zum Herbst bei uns passiert.

Firmentechnisch läuft bei mir wenig, ich habe zu wenig Zeit und zu wenig Motivation. Seit der Eröffnung ist niemand mehr in den Öffnungszeiten dagewesen, aber ich habe massenweise zu nähen. Und es wissen halt immer noch viele Leute nicht, dass es mich gibt. Immerhin, die Schilder sind gekommen, jetzt hab ich es bald am Haus, auch schon ein Anfang.

Für die Grafikerin nähe ich gerade einen Quilt der eigentlich für mich sein sollte, jetzt aber ihrer wird. 🙂 Topp und Rückseite sind fertig, am Wochenende wird gequiltet, wenn da nix dazwischen kommt.

Der Besuch aus Göttingen fährt morgen wieder und dann kehrt erstmal wieder etwas Ruhe ein, auch fein. Zusätzlich ist die Untermieterin auch bis nächste Woche weg, jetzt fehlen nur noch 20 Grad und ein bisschen Sonne damit wir ein bisschen auf dem Balkon sitzen können.

Horrido, ich geh dann mal schlafen, morgen auch wieder volles Programm…

Kommentare sind geschlossen.