Dinge finden sich

Vor allen Dingen findet sich alles irgendwann wieder *lol*. Zum Beispiel mein zweiter Autoschlüssel, den ich schon seit Anfang Dezember 2012 vermisse. Zuletzt bewusst gesehen hatte ich ihn, als ich mit Lis von der JuleExpo-Messe in Lillestrøm zurück kam. Ich hatte ihr den Schlüssel gegeben, damit jede von uns ans Auto kann.

Gestern hatte ich mich dann zum zweiten Mal in diesem Jahr zum Schneeschaufeln in den Michelinmännchen-Anzug geworfen. Und denke so, was drückt es mich da rechts oben an der kleinen Brusttasche. Jaha, da war da doch der Schlüssel drin. *strahl*. Hatte ich glaub ich da rein getan, weil ich dann also irgendwann im Dezember 2012 auf dem Parkplatz geschaufelt habe und dachte, wenn mit der Reserveschlüssel aus der Tasche in den Schnee fällt, dann ist das nicht so schlimm. Und dann vergessen und den Anzug wieder in den Schubkasten gepackt. Und bisher halt nicht wieder angehabt logischerweise, war ja bisher auch kein Schnee.

Ach ja, jemand wollte noch Schneefotos:

Richtung Außenhaus, in diesem Jahr auch Katzensichere Futterstation. Die Erdnussröhre hängt unter dem Dachvorstand und auf der anderen zur Straße gewandten Seite zwischen den beiden Fenstern hab ich an einem Blumenampelhaken das Futterhäuschen mit den Sonnenblumenkernen aufgehängt.

2014-01-20 11.00.07

Der Blick in den Garten. Man beachte Miss Rosalie die den Holunder taxiert – in dem sich die Meisen mit den Sonnenblumenkernen nieder lassen 🙂

2014-01-20 11.01.39

Und vor der Tür, man sieht evtl. noch die Oberkante vom Zaunelement. Es täuscht allerdings etwas Menge vor, weil da ja das schräg nach oben verlaufende Blumenbeet ist was auf ca. 20cm anfängt. Und im Frühjahr kommt da endlich der verdammte Rhododendron weg, der irgendwie immer im Weg ist.

2014-01-20 10.59.42

Kommentare sind geschlossen.