Diverses und tschüss dann erstmal

Überschriften können ja schon reißerisch sein *lol*.
Das Schneeschaufeln vom Freitag hat mir mörderischen Muskelkater beschert so übers Wochenende. Überall quasi.

Die zwei Sets Topflappen für den Tausch sind fertig und fein im Rucksack eingetütet. Damit hab ich mich gestern den Hauptteil des Tages beschäftigt, neben der Besichtigung für zwei potentielle Mieter für das Haus des Freundes.

Am Samstag haben der Herzliebste und ich einen schnellen Besuch in der Stadt gemacht, er hat sich die ersten Stoffe für seine Sommerdecke ausgesucht und ich wollte eigentlich Winterstiefel kaufen. Nicht zu teuer (kein Problem, weil die Winterware ja gerade überall reduziert ist), braucht nicht gut auszusehen (auch kein Problem, gibt ja gruselige Mode zur Zeit), soll aber keine Schnürung haben, sondern Reißverschluss oder halt so Schnellverschlüsse, die Hose soll mit reinpassen, warm müssen sie sein und eine ordentliche Sohle haben.
Die meisten scheiterten dann entweder an der Sohle (klar, glatt hilft ja auch so gut bei Schnee und Glätte *ironie*) oder daran, dass ich mein Bein nicht reinbekommen habe.
Nach gefühlten 100 Anproben hab ich dann entnervt aufgegeben. Es ist bisher ohne gegangen, also muss es auch weiterhin ohne gehen.

So früh munter bin ich heute, weil mein Handgepäck schon fertig am Tisch steht und ich um 11 Uhr in die Stadt fahre, und um dann in den Bus zu steigen, der dann wiederum mich in Fokserød rauswirft, von wo es dann nur noch wenige Busminuten bis zum Flughafen Torp sind 🙂
So dass ich heute Abend in Bremen bin und einen Kurzbesuch bei meiner Familie und meiner Oma mache, bevor ich dann am Mittwoch die Tour wieder rückzu mache. *freu*.
*winkzupapa* Jetzt weißt du es auch *grins*.

Kommentare sind geschlossen.