Donnerstag, 06.03.2003 21:00

Geschafft.
Erstaunlich wie kurz die Tage plötzlich sind, wenn frau arbeitet 🙂
Die Tatsache, dass ich gleich heute am zweiten Tag eine Überstunde gemacht habe, finde ich bedenklich. Immerhin wurde mir alleine zugetraut, ein Treppenhaus-Aufmaß zu erstellen. Somit habe ich dann 2 Stunden auf den Knien rumrutschend Maße aufgeschrieben. Die komplette Geschichte zu diesem Aufmaß ist sehr abtrus und endlos. Bin ja mal gespannt, wie es weitergeht.
Jedenfalls war ich statt um halb 7 um halb 8 zu Hause. Und fange morgen schon eine Stunde eher an, weil ich will nach Hause. Denn ich hab bergeweise was zu erledigen, wozu ich in der Kürze nicht mehr gekommen bin.
Ich kann mir vorstellen, dass ich mich mit Cheffe irgendwann bestimmt mal richtig gut in die Haare kriege, weil für den alles so selbstverständlich ist. z.B. dass ich mit dem eigenen Auto quer durch Hannover fahre, um ein Aufmaß zu erstellen. Heute war es in Ordnung, weil ich ja eh nach Hannover reingemusst hätte wg Wohnen. Aber nicht, dass das normal wird.

Der Arbeitsvertrag ist auch noch nicht ganz fertig. Bzw. ist der wohl fertig, aber Chef hat noch nicht sein Okay gegeben. Und dann bin ich mal gespannt was drinsteht. ICH habe mein Okay ja auch noch nicht gegeben.
Ich will mindestens 4 Monate Probezeit und außerdem irgendwas bezüglich Überstunden von vorn herein geregelt haben. Vielleicht wie bei einer Freundin, wo 15 Stunden im Monat mit drin sind und alles drüber wird ausgezahlt oder abgebummelt. Ich bin für Auszahlen weil abbummeln ist in der Saison eh nicht.
Ich werde wohl den nächsten samstag arbeiten, zumindest werde ich das vorschlagen. Dann ist Ulfert da und ich fahre das WE nicht nach Hause. Darauf den Samtag kann ich ja wieder nicht, wg IKEA. Oder so. Vielleicht aber ja doch. Egal, ich werde das schon schaukeln.

Jetzt werde ich mal weiter umbauen und aufräumen. Damit die Katzen es dann ab Sonntag auch nett haben 🙂
Bis die Tage.

Britta

Kommentare sind geschlossen.