Donnerstag, 13.03.2003 23:34

Noch schnell die Wortkasse füllen, obwohl ich heute eigentlich genug gearbeitet habe.
Heute Vormittag mit beiden Chefs verhandelt. Eigentlich recht mit mir zufrieden, weil die erste Vertragsverhandlung meines Lebens ganz gut gemeistert, ohne mich endlos aufzuregen. Ich fühle mich voll erwachsen *g*. Muss man nicht verstehen.

Es wird der Vertrag neu aufgesetzt. Die mir wichtigste und vor allen Dingen entscheidende Frage ist nicht geklärt, sonst aber alles. Wir sind gegenseitig entgegengekommen. Meine Bedingung, um den Vertrag zu unterschreiben ist 1890 Euro ab dem ersten Monat, von mir aus auch mit dieser seltsamen Anwesenheitsprämien.
Für weniger arbeite ich nicht. Sonst kann ich morgens nicht mehr in den Spiegel gucken und über Selbstachtung brauchen wir auch nicht mehr reden.
Aber abwarten, mal gucken, wie der neue Vertrag aussieht. Um mal ganz ehrlich zu sein: Ich will nicht bei cantera arbeiten. Ich habe nur noch nicht den Mut gehabt, es auch vor den Chefs auszusprechen. Ich schiebe es noch vor mir her. Mit je mehr Leuten ich spreche, um so klarer wird das auch. Das selbst, wenn im neuen Vertrag 3000 Euro stehen würden, ich mich nicht wesentlich besser fühlen würde. Kommt Zeit.

Punkt zwei: Nachdem meine bestellten Töpfe (der eine ist ja dem Milchbrand zum Opfer gefallen) von kochstar nicht nach Oldenburg ausgeliefert werden konnten, weil sie nämlich angeblich schon am 6.3. in Bremen angeliefert wurden, habe ich gestern Anzeige erstattet.
Kochstar hat mir den DPD-Beleg gemailt. Jemand hat mit meiner Unterschrift das Paket angenommen! Und diese Unterschrift ist nicht meine. Kochstar hat jetzt alles an den DPD weitergeleitet, die prüfen, wem der Bote das Paket gegeben hat. Und ich habe Strafanzeige gegen Unbekannt gestellt wegen Unterschlagung und Urkundenfälschung.
Ist ja nicht so, dass ich keine Verdacht habe. Und ich hoffe nur ganz dringend, dass der Bote ich an die Frau erinnert, dann gibt’s richtig was Ärger und ne Gerichtsverhandlung.

Punkt drei: Hab heute ganz lang mit Nanchen, meiner herzliebsten Freundin aus Norwegen, telefoniert. Haben uns endlich mal gefetzt. Obwohl das total anstrengend war und nicht ohne Wut und Tränen abging, bin ich froh, dass endlich mal alles ausgesprochen ist, was schon seit drei Jahren vor sich hin schwelte. Und Silvester in Oslo den Höhepunkt hatte. Jez is besser.

Punkt vier: Morgen Abend um 22 Uhr landet der Flieger und der Herzliebste ist endlich wieder für ein paar Tage da.

Zoo. Ich glaub das reicht. Ich wollte heute unbedingt mal wieder VOR Mitternacht ins Bett. Mir fallen die Augen fast von selber zu.
Arbeitslos wäre insofern wieder ganz gut, weil ich dann endlich mal die Statistikgeschichte für die Webseiten in die Hand nehmen kann *g*.
Paps meinte, wenn ich nicht bei cantera arbeiten will, kann ich auch bei ihm anfangen. Halbe Tage. Ziehe ich durchaus in Erwägung, weil da ist ja auch Oma und solange sie noch da ist, würde ich noch was von ihr haben und kann sie mit pflegen. Bzw. ihr helfen. Gleichzeitig entlaste ich damit Mama, die nämlich nicht wirklich Ambitionen in der Pflegerichtung hat. Was ich auch voll nachvollziehen kann. Würde ich ja auch nicht für jeden machen. Nur für Oma halt.

Oki, cya. Bis die Tage. Bin mal gespannt, wie das mit cantera weitergeht.

Kommentare sind geschlossen.