Donnerstag, 27.02.2003 22:29

Okay. Es dauert 23 Minuten bis ein Becher Milch im Topf auf dem Gasherd soweit verbrannt ist, dass nur noch am Topfrand eine braune Hautblase steht und der Geruch nach verbrannter Milch von der Küche zum Arbeitszimmer gedrungen ist. Wobei es sich dabei um unwesentliche geschätzte 8 Meter handelt. Dann jedoch stinkt es wahrlich mächtig *röchel*.
Irgendwann werde ich mich bei so einer Aktion noch mal umbringen. Und ich hab nich mal ne Hausratversicherung. Wobei, zahlt die bei persönlicher Dusseligkeit?
Ich brauche eine kleinere Wohnung, wo der Computer gleich neben dem Herd steht.
Oder so. Ich hoffe doch, mein geliebter Topf hat das überlebt. Also, immerhin war es noch nicht so schlimm wie damals in Detmold in der ersten Wohnung, wo ich die Nudeln vom Tag vorher auf dem Herd hatte, mir dann einfiel, ich müsste mal schnell zu Miriam runter und als ich dann nach endloser Zeit wieder hoch ging, roch es schon auf dem Hausflur so seltsam. Und der Topf war kurz vorm Flammen schlagen. Und ich musste zwei Tage lang mit offenen Fenstern leben, wegen Gestank.
Hm, die Plüschmonster taugen also ja echt gar nicht als Brandmelder.

Kommentare sind geschlossen.