ein bisschen Asphalt

Seit gestern kann ich auf dem Weg zur Arbeit ein bisschen Asphalt sehen. Es taut. Wenn auch nur mäßig, nachts sind es weiterhin reichlich unter Null. Aber tagsüber scheint die Sonne. Immerhin.

Heute gab es auch schon trockenen Asphalt, stellenweise. Macht das Ganze richtig tückisch, es wechselt jetzt zwischen nassem Asphalt, trockenem Asphalt, mit Eismatsch bedeckten Asphalt und eisiger Rutschbahn, bevorzugt in den schattigen Kurven.
Ohne den Allrad hätte es mich schon mehrmals von der Straße gekegelt. So kommt das Hinterteil wenigstens immer mit 🙂 nee, ich hab das im Griff und manchmal macht das schon Spaß ein bisschen mit Absicht zu rutschen 🙂

Ralf und ich hängen volle Elle in der  Umzugswarteschleife. Nachdem ich übers Wochenende schon mal reichlich Kartons gepackt habe, hab ich jetzt Packverbot bekommen. Ralf sagt, er hat keinen Nerv, zwei wochen lang mit  nur einem Becher und ner Gabel dazusitzen. Ich darf also nix in der Küche anrühren und einpacken *plärr*.

Und ich bin gerade voll in Hektik, muss mal schnell zu ner Infoveranstaltung, später mehr.

Kommentare sind geschlossen.