Ein Buch, das du nur einmal lesen kannst

(egal, ob du es hasst oder nicht)

Gerhard Hauptmann und ‚Der Biberpelz‘.

Zwangslektüre im Deutschunterricht. Das sagt doch schon alles…
Ich weiß noch genau, dass unser Heft damals ausnahmsweise mal NICHT von Reclam war, es war irgendwie rot mit pink und ich habe das Meiste erst in der schriftlichen Prüfungsarbeit gelesen *ggg*.

Gehört definitiv in die Kategorie ‚Bücher, die man lesen kann aber nicht muss‘.

Ich weiß auch, dass es noch ein Buch gab, von dem habe ich nur die Reclam-Interpretation und trallala gelesen, nie den Roman selber.

Und dann war da noch die Geschichte von dem einsamen Helden in der Wüste mit dem abgestürzten Flugzeug und der Frau?? War doch sicher auch was Berühmtes, aber ich erinner mich nicht mehr. Den Film mussten wir glaub ich gucken. In schwarz-weiß??

Und wieso müssen Deutschlehrer eigentlich immer alles totsezieren? Ich war damals meist der Meinung, der Autor (glaub nicht, dass wir mal Frauen gelesen haben) habe alles geschrieben um damit Geld zu verdienen *lol*….und mich damit beim Lehrer unbeliebt gemacht….

Kommentare sind geschlossen.