Ein Computertag

Drei Bewerbungen weiter, einen Haufen Papier abgearbeitet und teilweise sogar schon wegsortiert/abgeheftet. Kaum ist der ‚abzuheften‘-Stapel weg, liegt da ein paar Tage später schon wieder ein neuer. Kaum zu glauben. Von dem für heute Geplantem nur einen Bruchteil geschafft, aber immerhin. Besser als nichts, außerdem muss ich mich erstmal wieder in einen organisierten Tag reinfinden. Bin ich ja gar nicht mehr gewohnt.

Soeben mit einer alten Freundin telefoniert in D. Deren Telefonnummer hab ich neulich durch Zufall wieder in meinem deutschen SMS-Speicher entdeckt, weiß gar nicht, wann sie mir die gesimst hatte. Jedenfalls ist da plötzlich noch ein zweites Kind, dabei war das erste gerade erst da, als wir uns das letzte Mal gesehen haben. Ich sag besser nicht, wie lange das her ist. Ist aber auch gar nicht wichtig, wir können immer gesprächstechnisch einfach voll wieder einsteigen. Jedenfalls freu ich mich sehr, dass ich angerufen habe und nicht so im Sinne von *schäm* ‚ist so lange her, das lohnt nicht mehr‘. Manche Sachen lohnen immer, und seien sie noch so lange her.

Und kann mal jemand draußen schnell Frühling machen? Die Katze langweilt sich und terrorisiert mich den ganzen Tag. *grummel*

Kommentare sind geschlossen.