Ein Ferientag

Den hatte ich nämlich gestern. Weswegen heute den ganzen Tag Sonntag war, so vom Gefühl her. 🙂
Der Herzliebste und ich haben unsere Gratis-Tour mit der Colorline endlich gemacht. Mit dem Auto rüber, ein bisschen Wasser kaufen und dann ab zum Strand, 10 km von Hirtshals weg, bzw. dem Anleger.
Der Strand ist auf meiner Karte nur als Dünengebiet eingezeichnet und außer uns waren nur noch zwei Handvoll Dänen dort.
Mehrere Kilometer feinster Sandstrand, der obere Teil sehr fest und … man durfte mit dem Auto drauf!!!

Wir sind also wirklich bis auf 15 Meter ans Wasser gefahren und haben uns dann windrichtungstechnisch geplant neben den Jeep fallen lassen. Lesen, essen, schlafen. Und: ich hab mich in die Nordseefluten gestürzt! Total cool! Ich glaub ich war das letzte Mal als Teenie baden in der Nordsee.

Ziemlich schnell waren drei Stunden rum, wir haben dann noch schnell einen Fötex-Lebensmittelladen in Hjörring unsicher gemacht und dann gings wieder zurück.
So eine Tagestour ist schön und wir haben uns diesmal ernsthaft vorgenommen, nächsten Sommer 2 Wochen Dänemarkurlaub zu machen. Mal schauen was draus wird.
Erstmal ist ja Familientreff im Oktober am ‚hvite sande‘ in Süd-DK. Ich freu mich schon riesig, das ausgewählte und angezahlte Ferienhaus ist dieses . liegt nur 100m vom Strand weg.
*freuhihüpf*

Heute freiwillig gearbeitet und Türrahmen und Fensterlaibungen mit Holzwachs behandelt. In der Hitze ist nur wenig überschüssiges Wachs zum wegwischen übriggeblieben, sehr fein. Morgen gehts weiter, ich hab noch die Unteretage vor mir. Im Haus des Freundes. Der Fliesenleger ist fast fertig, dem Elektriker fehlt nur noch eine Leuchte, außerdem ist eine Steckdose falsch angeklöppelt (es sollte ein Herdanschluss da hin, keine Doppeldose, aber das ist ja schnell geändert, da gleicher Anschluss.) Und da nun Anfang der Woche alle Fliesen fein liegen, kann endlich der Rohrleger fertig werden und dann gibts nächste Woche sowas wie eine Übergabe, bzw. ich bin schon an der Mängelliste dran. Ist alles nur Kleinkram.
Nächsten Freitag kommt der IKEA-Krams, ich habe hart um eine Auftragsbestätigung gekämpft. Nachdem dann die Meldung kam, dass sie anfangen die Waren im schwedischen Zentrallager zu packen, kam dann auch die Auftragsbestätigung mit einigen Fehlern. So hatte eine der drei Küchen falsche Fronten und manche Möbel wurden nur 1x registriert statt 3x wie bestellt.
*seufz*. Diese Bestellung steht unter keinem guten Stern, das kann ja noch heiter werden. Wenigstens die Küche der Kollegin ist vollständig. 🙂

Kommentare sind geschlossen.