Ein schneller Rückblick

Aber wirklich nur ein schneller, mein Fokus ist nämlich schon gut im nächsten Jahr unterwegs.

Privat: Alles beim Alten, Herzliebster noch da, nicht immer mit mir zufrieden wg zuviel arbeiten. Katzen noch alle da, wenn auch Wimmel uns im Sommer hat glauben lassen, ihr letztes Stündlein hätte geschlagen. Kreuzbandanriss. Glücklicherweise war es im Juli kalt und die frisch geschorene Katze vorwiegend bewegungsarm unter der Bettdecke gelegen – so konnte das wieder recht gut heilen und jetzt springt die Katze rum wie immer. Gerade noch mal von der Schippe gesprungen.

Gesundheit: Jo. geht so. Im Moment schwächelt das Immunsystem etwas, außerdem habe ich zugenommen und sprenge die 80kg, aber schnurps. Geht ein bisschen was auf die Muskeln und Gelenke, aber ich hab da gerade keinen Nerv mich drum zu kümmern. Musste eh Jeans kaufen, also gleich mal ne Nummer grösser und gut ist. Rücken ist leicht aua, aber ist auch nicht anders zu erwarten, wenn frau jeden Abend stundenlang bewegungsfrei am Rechner sitzt. Und selbstständig sein ist eben kein Ponyhof. Weil nämlich…

Arbeit: Genau. Hier haben wir den Umsatz des Vorjahres um 50% übertroffen und haben gerade noch so die 3 Millionen Kronen netto übersprungen. Macht bei derzeitigem Wechselkurs von 9:1 sowas bei 330ts Euro Jahresumsatz. Das ist nicht wenig für einen kleinen Stoffladen mit 2 Angestellten – Toril und mich. Das erklärt auch, wieso ich so fix und fertig bin, derzeit schlecht schlafe und wir im Herbst ein größeres aber nun fast abgearbeitetes Liquiditätsproblem hatten. Wir sind eben ziemlich schnell gewachsen – und wir haben verdammt viele Nähmaschinen verkauft. Und Nähzubehör. Außerdem hab ich ja noch das Warenlager gekauft mit den Reissverschlüssen und den Knöpfen und Faden usw.

Nächstes Jahr: Wird ein Jahr des Strukturierens und des Reisens. Der wilden Ideen und Pläne. Eine neue Angestellte beginnt nächste Woche, dann eine auf Arbeitspraxis und eine auf Arbeitsprobe. Daher brauchen wir mehr Struktur und Pläne. Arbeitsaufgabenbeschreibungen. Internkontrolle. Gesundheit, Milieu und Arbeitssicherheit. Handlungspläne, Budgetpläne usw.
Außerdem mache ich eine Kursleiterausbildung beim deutschen Patchworkverband und bin 7 Wochenenden in Dortmund. Juhu, ich werde Kursleiterin 🙂 . Dann die üblichen Messen und Veranstaltungen und ich bin jeden Monat 2 Wochenenden unterwegs. Aber das wird schon.

Ach, ich glaub ich muss mal gucken, ob ich jetzt schon schlafen kann, ich bin mitten in der Inventur und auch wenn wir morgen Silvester zu Bekannten gehen, ich muss erst noch ein paar Stunden zählen.

Kommentare sind geschlossen.