Ein Tag alleine

Ein Tag alleine im Büro und ich bin mit den Nerven am Ende. Meine Chefin ist planmässig diese Woche ausser Haus, mein Kollege hat sich beim Fussballkampf eine Gehirnerschütterung zugezogen.

Gestern Abend hatte ich das Mobiltel aufgeladen, jetzt ist es alle. Muss mir am donnerstag unbedingt a) eine Dockingstation mit Aufladefunktion bzw. ein zweites Ladegerät und ein drahtloses Headset besorgen. *glüh* am Ohr.

Ich hab meine ersten offenen Stellen bei der Agentur für Arbeit reingesetzt und prompt Rückmeldung bekommen. Um dann in Panik auszubrechen, weil die a) begehrt und b) gerade auf dem Weg nach Oslo und c) schnell anfangen wollen. Jez muss ich die nur noch loswerden. 🙂
Aufregend.

Hab das schwere Gefühl, dass ich 20 Leute abgefertigt, 80 Emails und 120 Telefonate geführt habe, aber das ist dann doch etwas übertrieben.

Heute abend werd ich mich zuhause erstmal handwerklich abreagieren und den Rest Schranktüren pinseln 🙂

Kommentare sind geschlossen.