endlich ein Lebenszeichen

Endlich in der Bibliothek vom Dorf einen Internetrechner ergattert. Ist zwar nicht der Knueller, eine alte PII Moehre mit win95, aber besser als nix.

ich fuehre auf dem Laptop fleissig weier Tagebuch, kriege das aber derzeit nicht ins Netz. Vielleicht irgendwann in einem Netzcafe mit USB oder so.

Zuerst einmal: Es geht mir gut. Die Ueberfahrt war anstrengend, ziemlich wenig Schlaf fuer ziemlich lange Zeit. Ein wunderschoenes Wochenende mit den Jungz gehabt.

ach ja, und ich bin in Nrwegen jetzt auf dem Mobil erreichbar. Hab mir eine norwegische SIM-Karte zugelegt. Die Nummer hier mal schnell fuer alle Freunde oder wer auch immer mir simsen oder mich anrufen will *gg*: 0047-96238816.

Einen guenstigen Anbieter muesst ihr euch bei www.teltarif.de selber suchen.

Der erste Arbeitstag war heute, wird wohl gehen. Arbeite bei einer Firma, die quasi Raumausstattung betreibt und jetzt im eigenen Gebaeude eine moebelauststellung einrichten will. Boden und fliesen liegen schon, jetzt muessen die Dekostellwaende gebaut werden und dafuer bin ich dann zustaendig. Ein Teil ist schon fertig. Leider buddel ich da ziemlich alleine rum. Aber wrd schon, war ja der erste Tag und dafuer war der schon in Ordnung.

arbeitszeiten sind ab morgen dann 7 bis 15 Uhr, was fuer mich der wahrgewordene Alptraum ist. Hoffentlich gewoehne ich mich dran. Ich als Nachteule.

Die Natur hier ist wahnsinnig, ich bin mit dem Mini ueber eine eigentlich wegen Steinbruch geschlossene Strasse gefahren bis zur Spitze und die aussicht war total irre. Ausserdem war ich nicht alleine, es war nicht t. und ich hab mich verliebt, dumm gelaufen 😀

Vor allem, weil ich jetzt also in Norwegen bin, mit einem Deutschen zusammen, der ebenfalls zum Arbeiten nach Norwegen gekommen ist und der unwesentliche 300 km von mir entfernt in Kristiansand wohnt. Derweil ich in einem Vorort von Stavanger wohne (der immerhin eine Bib mit Internetrechner hat.). aber wird sich zeigen. Einen Versuch ist es immerhin wert. Ausserdem kann ich auch gar nix dafuer. Es hat mich so von hinten ueberfallen und wir passen grandios zusammen was unsere Art und unsere Interessen angeht.

Ich wohne vorerst mit zweien aus dem Kurs zusammen, zumindest fuer die ersten sechs Wochen eine sehr gute Loesung.

Was noch? Ich habe in zwei von einem Wasserfall gespeisten eisigkalten bergseen gebadet. Wir haben in zwei verschiedenen Huetten uebernachtet, eine davon mit direktem Zugang zum Fjord, die andere versteckt in den Bergen.

ich stand auf einem Berg, direkt gegenueber von einem Wasserfall. Grandiose Aussicht auf den Fjord. Heidelbeeren und Himbeeren gepflueckt. Wie gesagt, mir gehts gut und ich hoffe, das mit der Arbeit wird auch noch, ebenso wie mit dem Norwegisch.

die Bib macht jez gleich zu, und ich gruesse alle, die mir am Herzen liegen. Bis hoffentlich die Tage, ich kuemmere mich als naechstes um eine W-Lan-anlage fuer unsere Wohnung!!!

Kommentare sind geschlossen.