ereignisreiche Tage

Huch. Schon wieder Freitag.

Also. Das mit dem Cruise-guide-Kurs wird wohl nix, ich muss arbeiten. Beim Absagen per Tel meinte der Mensch dort allerdings, dass da einige nicht kønnen und dass es eventuell einen neuen Termin gibt. Wobei ich nächste Woche jeden Nachmittag und übernächste und überübernächste Woche eh jeden Tag von 10-17 Uhr arbeite, weil eine Kollegin im Urlaub ist.

Gut für mich. Vor allem, weil sich das mit dem 10-17 Uhr auf eine Woche im April und eine Woche im Mai verteilt. Im Mai ist sonst bisher nicht ganz so viel.

Gerade habe ich mal wieder meine zweite Brille auf, weil die trag ich so selten. Ist halt etwas empfindlich, eine ‚Bürobrille’ mit Kunststoff-Gläsern eben. 🙂 Jedenfalls fühlt sich das Sehen da ganz komisch an, eben WEIL ich die so selten aufhabe. Also, muss ich wohl was ändern und die häufiger aufsetzen..

Am Mittwochabend war ich auf dem Treffen des Internationalen Frauenklubbs. Es waren erstaunliche 22 Frauen, erstaunlicherweise aus ziemlich vielen verschiedenen Nationalitäten. Bloss das Alter…den Durchschnitt hab ich ziemlich nach unten gerissen mit meinen 32. 🙂 Aber eigentlich war es sehr nett. Leider treffen die sich bloss einmal im Monat. Und zumindest bei der Tour ins Blaue kann ich leider nicht da sein, weil da bin ich in Deutschland. Im Juni.

Nach dem Treffen hatte ich dann erstmal schwer den Heimweh-Anfall, von wegen lange keine Freunde gesehen und so weiter. Najo, und ein Parkticket hab ich auch noch bekommen. Abdens um Neun. Weil die Anhängerkupplung keine 5 m vom Zebrasterifen weg war. Reine Schikane. So’n Falsch-Parken-Ticket kostet in Norwegen im Übrigen 50 oder 60 Euro. Sollteman sich gut überlegen. Aber wie gesagt, ich bin mir keiner Schuld bewusst. Werde Ralf das Teil mitgeben, damit sein Chef da mal Einspruch einlegt. Oder ich bezahl es einfach nicht. Darf mich dann nur mit dem Combo nicht mehr in Ksand blicken lassen *lol *. Ist etwas zu auffällig das gute Stück. 😉

Die Einladungskarten-Vorschläge, die ich meinem Paps geschickt habe, zusammen mit einer gebrannten Film-DVD, die mein Bruderherzen im Auto vergessen hatte, sind im Übrigen im deutschen Zoll hängen geblieben. *augenroll * . wieso auch immer. Jedenfalls mussten wir den Umschlag selbst abholen und den vor deren Augen aufmachen. Dabei war definitiv eine Zollerklärung drauf. Hab mich schon gewundert, wieso das so lange gedauert hat. Aber irgendwo lustig.

Donnerstagmorgen hatte ich das Gespräch hier an der Hochschule mit der Beraterin für die Lehrerausbildung. Die haben mal alle meine Unterlagen kopiert und gucken jetzt, ob sie ein Fach finden, wo ich nur den praktisch-pädagogischen Teil machen muss. Wahrscheinlich irgendwas mit Kunst und Handwerk. Das wär nett. Das geht dann über ein Jahr voll oder 2 Jahre Teilzeit (1. Jahr alle 2 Wochen 2 Tage, 2. Jahr 2-3 Tage die Woche an Veranstaltungen).

Und dann würde ich noch Deutsch dazunehmen, da müsste ich dann wohl das Jahresstudium machen. Wobei ich grundsätzlich nichts ohne bestandenen Bergen-Test machen kann. Das Pendant zum Englisch-TOEFL. Aber das wär doch mal ein Ziel. Angepeilt hab ich den Norwegischtest für den späten Herbst. Mal gucken. Da ist dann immerhin etwas Druck. Leider ist meine Internetverbindung zu langsam, so dass ich auf den Testseiten – die die anbieten im Netz – nicht die Hörübungen machen kann.

Die Telenor hat mir wieder mal einen Breitbandanschluss zum 28.4. zugesagt, aber ich rechne nicht damit. Ich werde dann ISDN beantragen, aber wiederum nur, wenn ich nicht die Anschlussgebühr zahlen muss. Sonst such ich mir einen anderen Festnetzanbieter. Hier ist die Drohung wesentlich wirksamer als in Deutschland, weil es in Norwegen kein Telefonieren ‚by-call’ gibt und es somit auch keinen Grund gibt, bei der Telennor zu bleiben.

So. In 20 Minuten ist Feierabend. Kasse schliessen ist jez erstmal angesagt. Cya.

Kommentare sind geschlossen.