Erlebnisse einer Ausgehnacht- Teil 2 der Club

Wir sind dann nach dem Kino direkt ins ‚Havana‘. Überraschenderweise arbeitet immer noch ein Exkollege von uns da, somit brauchten wir erstmal schon keinen Eintritt zahlen, wie nett. 🙂 Haben uns dann noch ein bisschen unterhalten.
Mit Elin ist es immer total nett, sie tanzt nämlich auch gerne und hat einen echt entspannten Tanzstil wo ich gerne zugucke.

Ansonsten: man merkt, dass man alt ist, wenn…
…man weiß, dass das Original von ‚I wanna dance with somebody‘ nicht von Madonna sondern von Withney Houston war und ‚What ist love‘ von Haddaway ist und 1993 rauskam.
…fingerlose Handschuhe bis zu den Ellbogen zuletzt 1987 modern waren
…die Frau Schnalle mit den roten ‚fick-mich‘-Pumps den Ledermini von Tina Turner und die schwarze Corsage von Madonna trägt, welche man selbst aus Nostalgiegründen noch in der Schublade hat.
…der junge Mann mit dem man sich unterhält verrät, dass er kurz vor dem Gesellenbrief steht und außerdem das erste Mal im Havana ist und das bisher nur von außen kennt. Die Altersgrenze für’s Havana ist 21 Jahre.
…ein Großteil der Gäste aussieht, als hätten würden sie zu den neuen Erstsemestern der Uni gehören.

Hmpf. Aber irgendwie auch sehr amüsant. Wenn mir nur nicht immer auf der Zunge liegen würde, die Jungz zu fragen ob sie schon alt genug sind um so lange weg zu sein *rofl* und mich über das mangelhafte Benehmen der Kiddies zu ärgern.

Kommentare sind geschlossen.