Es kann doch noch schlimmer kommen

Als ich letzten Sommer dachte, zerpflückte Vögel in der Wohnung wären das non-plus-ultra an Scheußligkeit… ich habe mich geirrt.

Es kam schlimmer in Form von Vogelblut an der Tapete. Argh, Mistkatze Kittie!!

Da dachte ich dann, jez ist aber wirklich die Oberkante erreicht.

Aber nein. Schon wieder getäuscht. Die weißen Katzen langweilen sich scheinbar oder Kittie will ihnen auch etwas Spaß gönnen. Gestern Abend waren wir zum zweiten Mal Zuschauer im Spiel ‚Drei Katzen gegen die lebende Maus‘. Mir tat die Maus voll leid, die war noch voll klein und knuffig. Muss wohl ein Nest in der Gegend sein, wo Kittie mal zulangt. Hab das Mäuschen dann wieder eingefangen und zum Nachbarn rübergetragen (nachts um halb 12 mit Arbeitsjacke über Schlafzeug im Regen. Super, sag ich nur, wollt ich schon immer mal *seufz*)
Völlig ergebnislos, weil heute morgen war dann – ich bin sicher es war die vom Abend vorher – eine tote Maus im Teppich verbuddelt.

Das kann ja noch heiter werden. Hatte dann versucht, die Katzenklappe auf ‚raus ja, rein nein‘ zu stellen, aber dann machte es immer ‚bunk….bunk….raschel….klapper….bunk‘. Kittie hat nicht verstanden, wieso das Ding plötzlich nicht mehr aufgeht und ist immer dagegen gerammelt.

Werde mir also was anderes überlegen müssen.

Und jez muss ich Kinder bewachen. Horrido.

Kommentare sind geschlossen.