Es kann doch schlimmer kommen

Immer wieder der Meinung, dass es nicht schlimmer kommen kann, was so die Kombination Katze, Maus und Vogel angeht, wurde ich wieder mal eines Besseren belehrt.

Ich sage nur:…verweste Maus….

Weiss eigentlich jemand, wie widerlich diese Dinger dann stinken? Ich war ja noch nie so froh, dass Ralfs Geruchssinn ziemlich unterentwickelt ist. 🙂 Wobei, ansonsten hätte er die per Zufall entdeckte madenverseuchte Leiche unter dem Stokke-Hocker wohl schon eher entdeckt. Stand schliesslich direkt neben seinem Stuhl, der Hocker.

Nach gestern sind wir uns dann einig: ich erschnüffle die Leiche und trage eventuell noch ganz aussehende Mäuse raus, derweil ich wegen des Geruches mit dem Erbrechen kämpfe. In der Zeit reinigt Ralf – etwas geschützter gegen den Geruch – mit Heisswasser und Putzmittel den Ort des Verbrechens. In diesem Fall: MEIN LIEBLINGSSESSEL. AUS RATTAN!
Die Maus muss sich mit einem letzten beherzten Todessprung zwischen die Kissen und damit ausserhalb der Sichtweite der Katzen gebracht haben. Dieser Sessel ist nämlich in jedem Fall Katzen-Tabuzone und wird nicht betreten.

Bah. Wer braucht schon Horrorfilme. Ich bin live dabei 🙂

Kommentare sind geschlossen.