Extrem schwierige Entscheidung

Also, das ist ja echt eine schwere Geburt, zu einem neuen Mobiltel zu kommen. Zumindest schwierig für mich, die sich über mehrere Generationen Mobiltelefon mit unverwüstlichen Siemensmodellen gerettet hat. Ich denke da noch an das S35, welches neben dem Kellerabsturz auch noch eine 30°-Wäsche überlebt hat. Wenn auch mit leichtem Rauschen hinterher.

Bei max. 130 Euro Kaufgrenze, wg eventueller Garantieprobleme kein BenqSiemens, wg aus Prinzip nicht und wegen der schwierigen Bedienbarkeit zum SMS schreiben kein Nokia, sowie dem Anspruch an ‚muss mit dem PC reden können wg Adressbuch‘ ist die Auswahl nicht sooo groß. Aber immerhin hab ich mich schon bis zu diesen zwei Modellen durchkämpfen können. Bleibt noch die Endentscheidung. Wenn ich eine Münze werfen würde, könnte ich mich derzeit über das jeweilige Ergebnis weder freuen noch ärgern, was also definitiv auf unentschlossen hindeutet.

Apropos Entscheidung. Ich habe heute noch zwei weitere Termine im Mai für das Arbeiten im Jugendklubb bekommen, was mich sehr freut. Dass ich morgen wieder den Deutsch-Sprachkurs unterrichten muss, bereitet mir dagegen wenig Vergnügen. Da gibt es letztlich, wenn ich die Tortur hinter mir habe, nur zwei Möglichkeiten. Entweder verschaffe ich mir irgendwie das fehlende Wissen, wie man Sprache sinnvoll unterrichtet und eine gelungene Unterrichtsvorbereitung macht oder ich lasse es einfach. Ich tendiere eher zu ‚lassen‘. Vor allem, da ich ja im Herbst dann noch den zweiten Teil vom Meisterkurs habe, wenn ich den ersten jetzt bestehe.
Man könnte auch sagen, dass mir als alter Hausaufgabenmuffel auch Unterrichtsvorbereitung einfach nicht so liegt.
Außerdem bin ich schwer erkältet und wenn nicht der Servicemann und ich die nächsten zwei Tage komplett alleine im Büro wären, dann würde ich mich eh krank ins Bett legen. Die letzte Nacht war beschissen. Und mir fehlt dann total die Energie, mich bei der Arbeit so richtig ins Zeug zu legen.

So. Jetzt drück ich mich noch ein wenig vor der Unterrichtsvorbereitung und werd dann mal duschen und mehr oder minder früh schlafen gehen. Falls dies hier jemand aus Norwegen liest, der Kontakt zu jemandem hat, der oder die gerne in Ksand einmal die Woche Deutsch unterrichten würde, ich hätte da was 🙂 Der Stundenlohn beträgt für 45 Min Unterricht und 15 Min Pause 265 Kronen, pluss 10,6% Feriengeld. Oder so. 🙂

Kommentare sind geschlossen.