Findet sich alles wieder

Als wir nach Weihnachten wieder in N eintrafen, stelle ich die große Tüte mit den drei großen 2-kg-Beuteln kleine Kaubonbons in den Keller zum Katzenstreu.
Die kleinen Kaubonbons sind Werbeartikel für das norwegische Quilttreffen jetzt im März in Kristiansand. Vor einigen Tagen haben der Mann und ich uns daran gemacht, je eine Visitenkarte, einen gefalzten kleinen Werbezettel mit ‚Geschenk gratis am Stand abzuholen‘ und 8 kleine Kaubonbons in 275 kleine schwarze Metallicgeschenktütchen zum Zukleben zu füllen. Ging auch echt flott.

War ich dann aber doch sehr überrascht, als ich den letzten Beutel aus der Tüte zerrte und siehe da – nicht nur die Orange-Krokant-Schoki für die Freundin tauchte auf, sondern auch 3 Paar neue Socken und zwei Tütchen mit lila Weihnachts-Schokokugeln. 🙂 Letztere sind alle, die Socken frisch gewaschen und die Schoki für die Freundin liegt klar.

Sach ich ja, taucht alles wieder auf, wenn auch diesmal sehr überraschend. Und das einzige was ich vermisst habe war die Schokolade, an die Socken kann ich mich gar nicht mehr erinnern. Wenn ich jetzt noch meinen Perso finden würde…hm…aber ich glaub, der ist eh im Februar abgelaufen und ich hab ja den Pass.

Merke: Wenn man von woher kommt, dann IMMER alle Tüten auspacken, auch wenn man glaubt es ist eh nix anderes mehr drin als das was rausguckt. 🙂

Kommentare sind geschlossen.