Fix und fertig, Prinzessin und teures Parken

Einen Hammertag an der Uni heute gehabt. Dafür aber auch mir der neuen Arbeitsgruppe an der zweiten Teilaufgabe echt weit gekommen.
Heute erst verstanden, dass die Aufgabe der letzten Woche nur der erste Teil war *lol*.

Anreise über Ålefjær, weil ja unsere Flußseite immer noch gesperrt wegen Steinschlag, bz.w dessen Beseitigung.
Auf der Alternativstrecke sind sie aber heute dabei gewesen einseitig neuen Asphalt zu legen, ich war also ewig unterwegs.
Parken konnte ich nicht wie die letzten Mal direkt an der Uni, nein ich musste zum alten Campus fahren und 10 minuten laufen, denn heute war die offizielle Einweihung des neuen Campus in Grimstad und eröffnet wurde er von Kronprinz und Kronprinzessin – die ja Kristiansanderin ist.
Offiziell war auch kein Unterricht heute, wir hatten aber trotzdem.
Jedenfalls hab ich also Mette-Marit nun aus der Nähe gesehen. Toll *ironie*.

Gestern hab ich den Mann von der Baustelle von Agder Energi in der Stadt abgeholt. Die 15 Minuten Besichtigung haben mich dann schlappe 710 NOk, ergo 90 Euro für falsches Parken gekostet. Vor lauter rumstehenden Baufirmenfahrzeugen und ‚wo steh ich am wenigstens dumm im Weg rum, Zettel mit Telnr in den Wagen leg‘ hab ich gar nicht mehr mitbekommen, dass das ein von den Europark-Haien verwalteter öffentlicher Parkplatz mit Automat war.
Ich beantrage morgen erstmal Zahlung in drei Raten *ärgerundindieteppichkantebeiß*.

Aprospos Uni, erwähnte ich eigentlich, dass ich ein Einzelfach ‚Projektadministration‘ an der Uni belegt habe? 70% das neue Plan- und Baugesetz mit Vorschriften und deren Anwendung, 25% Projektadministration am Beispiel Straßenbau und 5% (öffentliche) Auschreibungen.
Hab ich wg ersterem belegt. Konkurrenzvorteil oder wie das auf Deutsch heißt. Bewerbe mich nämlich verstärkt auch im Bauamt, bzw. würde auch gerne in der Baubranche bleiben und das gibt mir in jedem Fall einen Vorteil. Ist ja erst zum 1.7. in Kraft getreten und gibt viele wichtige Änderungen.

Von Straßenbau hab ich ja auch ganz bestimmt voll Plan von und wollte ich eigentlich auch nie wissen. Aber nun ja, wusste ich vorher nicht.
Ist ja eigentlich auch ein bisschen spannend, wie in SimCity – der ‚ich bau mir eine Stadt‘-Simulation.

Immerhin weiß ich jetzt, dass der Bau der neuen Varoddbroa (Brücke) – Kristiansands West-Ost Achse von Stavanger nach Oslo – für 2017 geplant ist. Die Brücke ist von 1956 und nunmehr überschreiten die jährlichen Kosten für Wartung und Pflege die Zinskosten der Bausumme, würde die Brücke jetzt gebaut.
Spannend, wenn auch ein bisschen trocken und sehr sehr sehr viel neuer Stoff von dem ich eigentlich keinen Schimmer habe, aber immerhin doch noch mehr als meine Gruppenmädelz, die bisher eben noch nur studiert haben. 😀

Snakkes.

Kommentare sind geschlossen.