Fleißig weggenäht

Nachdem ich ja nun diese Woche extrem fleißig alles wegggenäht habe ist das Wohnzimmer total leer und aufgeräumt.
Alle Klamotten sind weg, auch die Monatsklamotten für die Arbeit – selbst wenn zwei von den dreien direkt in den Klamottensack gehen.
Die Sofamatratze hat endlich ihren Bezug aus Möbelstoff bekommen, inkl. Reißverschluss auf drei Seiten und es passt sogar und ich bin gar nicht mal soooo unzufrieden damit.
Dann auch gleich noch 5 Kissenbezüge auch aus Möbelstoff. Haben alles der Herzliebste und ich zusammen ausgesucht. 🙂

Sofa neu bezogen

Nachdem ich gestern in Grimstad eigentlich die Dame mit der Longarm sprechen wollte und diese mal wieder nicht da war und ich also völlig umsonst so viel gefahren bin, hab ich aus Frust im Lysthuset von Merete ein Schnittmuster für eine Scherentasche gekauft.
Und gleich mal in zwei Varianten umgesetzt. Es passen tatsächlich drei Scheren rein. Hier die erste Scherentasche zum Verschenken. Meine eigenen ist dann mit einfarbig rot und grünem Stoff mit Marienkäfern drauf (gemäß des Vorsatzes Schönes für mich in meinen schönsten Stoffen zu nähen :-))

scherentasche

Auf dem Forumstreffen haben wir ja einen total schönen Restequilt genäht, diesen hier:

Rückseite mit von mir gespendeten einfarbigen Quadraten mit Muster aus diversen Tauschaktionen:

Und deswegen jedenfalls hab ich schon auf dem Treffen angefangen auch für mich ein paar Streifen zu nähen und daraus sind diese Blöcke für mich geworden. Weiß aber noch nicht, was ich damit mache.

bloecke

Ach ja, gute Taten haben auch so ihre Rückmeldungen. Irgendwann vor neulich habe ich für jemanden in der Schweiz eine norwegische Strickanleitung ins deutsche übersetzt. so gut es mir mit mehr oder weniger null Strickkenntnissen möglich war.
Als dankeschön kam ein Päckchen mit Badezusatz (ob da wohl jemand mein Blog liest? *lol*), Kirschstäbchen aus dem ‚Wohnkanton‘ (witziges Wort), ein definitiv handgeklöppeltes Nadelkissen aus Hexagonen und ein Döschen mit Stecknadeln.
Hab ich mich riesig gefreut, vor allem wo es echt etwas gedauert hat, bis ich begriffen habe. Versteckte es sich doch in einem butinette-Karton und ich dachte schon, ich hätte den Katalog bestellt neulich beim Surfen 🙂

schweiz-geschenke

(Im Hintergrund farblich passend unsere neue Wachstischdecke für den Winter, rot bedruckter Leinen mit PU-Beschichtung. Der Mann fand zielsicher die teuerste Wachstischdeckenmeterware die wir im Laden hatten *grummel* :-))

 

Kommentare sind geschlossen.