Geburtstage in Firmen

In Norwegen sind Geburtstage nicht so wichtig wie in D. Jedenfalls im Sørlandet sind eher Namenstage wichtig als Geburtstage. (Nachtrag: sachlicher Fehler)
Ausserdem gebe ich ja zu, dass ich durch meine Mama eher verwøhnt bin. In der Firma meines Vaters gab es ‚früher‘ (also als ich noch in D war) zu den geburtstagen der Jungz Blumen und Kuchen (wie ist das jez eigentlich?).

Ich meine zwar, dass das in den deutschen Firmen, in denen ich gearbeitet habe, auch niemand an Geburtstage gedacht hat, aber trotzdem finde ich das super unhøflich. Man muss ja nicht gleich sammeln für Geschenke, das finde ich dann doch übertrieben, aber die Geschäftsleitung, bzw. der nächste Vorgesetzte kann sich doch wohl mal ein ‚Herzlichen Glückwunsch‘ abringen. Oder die Personalabteilung dran denken.
Ich bin jedenfalls ziemlich beleidigt, dass hier keiner mal dran gedacht hat, auch wenn es mich mehr als leicht überrascht hätte, wenn es so gewesen wäre.
Selbst wenn in diesem Jahr soviele spannende und stressende und schöne Sachen passieren, dass ich weder Zeit noch Lust noch sonst irgenwie Ambitionen auf Geburtstag habe. Mit der 35 hab ich ich mich die letzten Wochen schon zeitweise auseinander gesetzt, also jetzt positiv im Sinne von ‚wie cool doch Altern ist‘. Ich alter jedenfalls mit Begeisterung *strahl*.

Kommentare sind geschlossen.