Geschenkelos

Dies wird ein ganz traurig Weihnachtsfest, ich hab nämlich gar keine Geschenke. Ich verschenke doch echt gerne was, aber nachdem ich bisher nicht die Zeit und Muße hatte, mir darüber Gedanken zu machen, hab ich jetzt ein Blick auf die Konten geworfen. Weihnachten ist somit abgesagt.
Es gibt anderes wichtigeres. Z.B. eine Gardinenstange vor dem einen Fenster, damit wir nicht den Winter über soviel Energie verpulvern. Unser Holzvorrat schwindet gefühlt stärker als im letzten Jahr. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass es sortiert im Keller liegt und man besser sieht, was weggeht. Najo. *seufz*. Bin schon dabei für Nachschub zu sorgen.

Ansonsten brennt es in der Firma, es hören so viele Vikare zu Xmas auf und wir müssen Ersatz schaffen, weil die im Januar nicht wieder kommen. Sonst haben wir nix zu beißen im Januar.
Jedenfalls ist genug zu tun, mit schwirrt der Kopf.

Das Fluchtzimmer ist umgebaut, das Hochbett hat eine Stufe weniger, hat also jetzt reichlich Freiheit bis zur Decke. Der 50er Kleiderschrank steht nun endlich im Abstellraum, was ja endlich frei ist. 🙂 Und das hochbett hat den Platz mit dem Regal getauscht, weswegen alles etwas luftiger wirkt. Sehr fein. Hat aber auch zwei Abende gekostet, wg. abschneiden, schleifen, malen des Bettes.

So. Feierabend, ich muss noch ne Mail mit unseren Ferienbewohnern tauschen 🙂 Bis die Tage.

Kommentare sind geschlossen.