geschorene Katze

Nandi und ich waren heute ganz spontan zum Winterfell scheren. Beim Kämmen kamen mir riesige Flocken entgegen, ich kam da einfach nicht mehr gegen an. Leider musste das diesmal unter Betäubung sein, weil sie so gezappelt hat.
So’n Häuflein schlappe Katze treibt einer ja echt die Tränen in die Augen. Die Arzthelferin meinte dann, die Narkose würde noch ne Stunde halten. Nix da. Kaum im Auto wird Nandi wach und maunzt. Sie ist zwar noch etwas wackelig auffe Beine und läuft hier rum wie Falschgeld, aber ist schon munter am Putzen.

Diesmal ist das nicht so gut geworden wie beim letzten Mal. War so’n junges Mädel, die das gemacht hat. Sieht ein bisschen moppig aus, die Gute.

Foto folgt später. Muss ich erst noch bearbeiten 🙂

Kommentare sind geschlossen.