gewagt

Ich habe es getan. Ich habe heute einen Jahresvertrag für das Fitnessstudio unterschrieben. Ein Schwimmbad für mich ganz alleine 🙂

Wegen meiner Poststelle ist das ja etwas günstiger geworden. Viele Unternehmen in Norge haben Absprachen mit Fitnessstudios oder irgendwelchen Sportvereinen 🙂

Jedenfalls ist meine Kondition ganz gut, auch meine Kraft inne Arme und im Rücken geht ganz gut, derweil ich nur rudimentäre Bauchmuskeln habe und den Trainer bald zum Weinen gebracht habe, als ich nach dem ersten Sit-up zusammengeklappt bin. *lol*

Nach dem Quälen werde ich dann insofern belohnt, als dass ich neben der Sauna das Schwimmbad mit 6 x 25 m Bahnen, sowie Sprungturm nutzen kann *vollfreu* und da steht auch ein Whirlpool, den man selbst dann für je 15 Minuten einschalten kann. Und der Trainer meinte noch sehr bedauernd, dass das Schwimmbad nur wenig genutzt wird. JA!! Ich hab das dann heute gleich getestet und bin einfach nur so froh und glücklich
gewesen, dass ich endlich wieder schwimmen kann und das noch in so entspannter Atmosphäre und mit nem Whirlpool!!!!! Erinnert mich doch fast an Detmold und Miriam (von der ich gestern einen netten Brief
bekommen habe). *schwelg in Erinnerung*.

Der Trainer war natürlich prompt ein Deutscher. Ein Sachse, nach der Wende ausgewandert. Ebenso, wie die Reinmachfrau dort Deutsche ist. Wieso? Wieso laufen mir immer Deutsche zu, anstatt dass ich endlich mal
mehr Norweger kennenlerne. *grummel*.

Nur, wie ich das mit meinen Haaren mache, das weiß ich noch nicht. Die sind jetzt, 6 Stunden später, immer noch nass. Badekappe? Gibt’s sowas überhaupt noch? Und ich hasse Föhnen. 🙂

Nach Gemüseauflauf und einem Liter Erdbeerkaltschale bin ich ja dann doch auch wieder total überfüllt. Mir fehlt das Arbeiten *g*. Fragt sich, was ich mit den anderen Erdbeeren mache. 😉

Kommentare sind geschlossen.