Hat sich ausgetwittert

Ist einfach nicht meine Kommunikationsart. Solange ich nicht vom Mobiltelefon senden kann, taugt das für mich nichts, fürs Bloggen ist es kein Ersatz und darüber hinaus kann ich es nicht leiden, wenn mir plötzlich englischsprechende Menschen folgen möchten, obwohl ich entweder deutsch oder norwegisch blogge. was soll das?
Und die, an denen mir liegt können mir eh nicht folgen, denn die benutzen kein twitter.

Okay, war ein netter Versuch. Haken dran.
Ich bleib beim textreichen Bloggen meines Alltags, für mich als Erinnerung und für die, die nicht um mich herum sein können zum Mitlesen.

Gute Nacht dann also.

Kommentare sind geschlossen.