Hausmessewochenende

Da ist schon wieder Messe, diesmal Hausmessen von Lieferanten in Norddeutschland. Da flieg ich also morgen früh noch mitten in der Nacht nach Amsterdam, nehme einen Mietwagen und fahre dann die zwei Stunden nach Deutschland.
Genaugenommen ist das Budget erschöpft, aber egal, die nächsten Messen sind erst wieder im Januar und bis dahin muss ich ja stoffmässig auch über die Runden kommen. Der Onlineshop ist nämlich bereits leicht benutzungsfähig, wenn auch nicht schön. Aber Hauptsache die Technik funzt, bis auf Paypal. Aber die meisten nehmen eh Rechnung, zumindest von den Quiltkunden.

Eingestellt habe ich auch jemanden, eine junge Frau mit Ausbildung in Kunst & Handwerk und Sommerjobb-Kassenerfahrung. Passt schon. Und Möbel umziehen kann sie auch 🙂

Aber eigentlich muss ich jetzt noch mal eben zur Postabholstelle fahren, da liegt das neue iZettle-Terminal, welches für die Messe ist.
Und Geld wegbringen. Und und und, sowie früh schlafen gehen versuchen. Der Mann kommt erst morgen Abend, da muss ich doch heute noch schnell mal etwas klar Schiff machen denke ich. 🙂 Immerhin nur noch eine Ecke mit Federn *lol*, die halben Mäuse habe ich alle schon gleich entsorgt.

Kommentare sind geschlossen.