Ich bin zurück…

…hoffe ich jedenfalls. Der Stromadapter fürs Laptop ist angekommen und funzt. Es scheint auch so, als würde der Akku laden. Ich hab noch nicht wieder so genau hingeguckt.
Der USB-Anschluss ist trotzdem zerstørt und der PC-Ladenhansel schreibt jez einen Brief für mich an die Versicherung. Bei meinem Eigenanteil wird vermutlich nichts bei rumkommen, aber sieht so aus, als kønnte ich wenigstens wieder was machen. da ich ja noch ohne DSl-modem bin, muss ich dann heute nur mal meinen Nachbar anquatschen wg Wlan. Häng ich mich eben erstmal bei ihm mit rein. Wir hatten eh schon drüber gesprochen, uns ein grosses DSL zu teilen statt dass jeder von uns ein kleines hat. ich muss mich dann nur bei ihm mit reinhängen, weil er auch sein Telefon über DSL laufen hat.

Ansonsten sitze ich gerade im Büro. Mit der Zeitumstellung hab ich es auch geschafft, wieder eher zur Arbeit zu kommen. Eigentlich bin ich ja bis Weihnachten im Büro mit dem neuen Programm beschäftigt, also von 8-16 h, aber nun war/ist soviel eigentlich in der Produktion zu tun, dass ich letzte Woche und gestern und vorg4estern eigentlich nur in der Produktion arbeiten war. Das ewige hin und her geht mir etwas auf den Keks. Immerhin komme ich seit drei Tagen nun schon um 10 nach 7 h hier an. Und heute nutze ich endlich mal die Ruhe um ein paar Zeilen hier reinzuwerfen.

Es tut mir echt leid, dass hier die letzten Wochen nix passiert ist, bzw. so wenig. Aber manchmal ist halt doof. Kam mir schon vor wie ein Mensch zweiter Klasse, so ohne Rechner und Internet-zugang. Kein Telefon ist auf jeden Fall weniger schlimm. Ich habe nun gemerkt, wie wichtig es ist, dass jeder Zugang zum Netz bekommt, auch die ‚Unterschicht‘. Dir entgeht einfach alles. Keine Infosuche møglich. Keine Kommunikation. Wie oft hab ich jez Werbung oder amdere Sachen im Radio gehørt mit ‚für weitere infos gucken sie unter www.xy.no‘. Voll sinnfrei wenn man ohne Netzzugang ist.

Heute Morgen den ersten kleinen Schock gekriegt, weil es bei uns zwar nur rattenkalt und stürmisch war, in Vatnestrøm aber nun die ersten Schneekrümel längs des Weges liegen. Widerlich. Ich will noch ein bisschen Herbst, die Blätter sind doch noch gar nicht alle gefallen, im Gegenteil. Die Kletterrose ist noch nicht ausgeblüht und der Kirschbaum hat noch 80% seines Laubes….Gemein.
So, hier gehts jez los. Bis später oder so.

Kommentare sind geschlossen.