Ich werd weich!

Jo, hab ich bestimmt schon mal gesagt.

Muss dazu aber etwas ausholen.
Seit dem 13. Oktober studiere ich in Teilzeit „Videomarketing in sozialen Medien“ – ein reines Onlinestudium bei Noroff – Schule für Technologie und digitale Medien. Das das Ganze komplett auf englisch abläuft wg internationaler Betreuung hab ich erst zwei Tage vor Start gerallt. Bzw. geflissentlig ignoriert, dass alle Einreichungen dann auch auf englisch sein müssen. Ich habe also schon viel geflucht.

Der Zeitrahmen ist auf 20 Stunden die Woche gesetzt, nur ist bisher IMMER was dazwischen gekommen quasi. Eine Kündigung im Laden, bedeutet mehr Arbeit für mich, generell viel zu tun und so weiter.
Da ich aber norwegisches Bafög kriege muss ich mich halt ranhalten und alle zwei Wochen fein Sonntag kurz vor Mitternacht meine Aufgabe hochladen.

Woche 1-2 war ein Businessplan für eine neue Abteilung von Stoffdronning (von dem Gedanken an bezahlte Onlinekurs hab ich mich aber derzeit erstmal wieder verabschiedet, mangels Kapazität), sowie eine Soft-Analyse (die hab ich vom Ist-Zustand gemacht) und ein SMARTES Ziel. Das war dann eine Email-kampanje zum Black Friday – das hab ich sogar durchgeführt.

Woche 3-4 war das Erstellen einer Idealkundin / Buyer Persona – und ein kompletter Marketingplan. Dinge vor denen ich mich schon seit 6 Jahren mehr oder weniger erfolgreich drücke. Gut, hab ich dann in einer Hauruck-Aktion am Abgabewochenende Samstag/Sonntag zusammengezimmert, war auch okay.

Jetzt Woche 5-6 – ich hatte letzte Woche echt keine Zeit und keine Energie, bin aber durch’s Pensum gekommen (widerlich, alles am Rechner lesen, aber immerhin in kleinen Häppchen und mit Videos und Grafiken dazwischen gestreut).
Eine neue Homepage, ich hab logischerweise WordPress genommen, weil ist das hier ja auch. Aber Himmel. Arsch und Zwirn, ALLES ist ja anders und nachdem ich in der norwegischen Version nichts gerallt habe, dann auf der englischen auch nicht viel mehr, da kam mir dann der Gedanke, ich könnte ja dem Herzliebsten erstmal zeigen, wie das früher war – nur damit hier dann auch diese verfickten Textblöcke sind.
Die aber auf dem neuen norwegischen Blogg (der ein Nähmaschinenblog wird, angeknüpft an den Onlineshop) nicht funktionierten!
Bis mir die Idee kam, ich könnte ja schnell mal den norwegischen Blog auch auf deutsch umstellen und stumpf durchgehen, was da anders ist (abgesehen von den PlugIns und so).
Jetzt rächt sich natürlich, dass ich den Blog die letzten Jahre habe brachliegen lassen un d nichts damit gemacht habe, aber gut.
Jedenfalls – das Rätsels Lösung war ja nur ein verdammtes Häkchen an einer Stelle, die zu deutsch besagte „Visuellen Editor abschalten“. Jaha, jippi, jetzt kann ich immerhin beruhigt ins Bett gehen.

Vielleicht, aber nur ganz vielleicht sollte ich mir des Morgens oder Abends doch mal wieder ein bisschen Zeit nehmen, den Kopf zu leeren. Oder so. Alles leere Versprechungen, ich weiss. <3

Kommentare sind geschlossen.