im Rückstand

Ja ja ich weiß, im Rückstand.
Ist gerade alles etwas stressig.

In Kürze, der Jeep geht wieder, hat auch gar nicht weh getan, das defekte Relais hat knapp 100 Eur inkl Mwst gekostet. Ich beobachte das misstrauisch und warte ab. Hatte ich das nicht schon berichtet? Egal.
War auf mehreren Wohnungsbesichtigungen, da wir noch Unterkunft für den ein oder anderen Neuen brauchen. Da kommt man schon rum. Das mach ich quasi in meiner Freizeit, rechne aber die Kilometer ab.
Heute die Nachricht erhalten, dass die eine Ferienwohnung, die wir bis Juni hätten haben können, nun verkauft wird, konnte gerade noch 2 Wochen für den Rohrleger rausschinden. Der kommt übermorgen. Der hat dann auch ab dem 1.3. eine eigene Wohnung, bei einer netten Dame.
Der Spengler dagegen ist derzeit quasi noch ohne, bzw. kann der in eine andere Ferienwohnung, wenn ich noch jemanden dazu finde. Da ist der Arbeitsweg zwar ziemlich weit, aber muss halt gehen am Anfang.

Dann kommt in zwei Wochen noch einer nach Vennesla, da haben wir evtl. eine Wohnung, aber da will die gute Frau den erst angucken, wir fahren da also am Ankunftstag hin (ein Samstag, super ich bin begeistert) und hoffen, dass es okay ist. Preis geht, Lage auch. Hoffentlich auch der Rest.

Dazu noch das ein oder andere, mir fehlt einfach Zeit. Krauelkurs hat angefangen, ist 2x die Woche, sind aber Ostern fertig.

Apropos Ostern. Wir bleiben zuhause, haben aber für den Samstag für 30 Euro eine 24Std-Shopping-Auto-mit-2-Pers-Tour mit dem neuen Boot der colorline gebucht. Das wird fein .:-)

Mal schauen, wie weit wir dann mit der Unterwohnung sind. Der Elektriker war einen halben Tag da, hat nur Mist gemacht und unser Haus ruiniert. Da warte ich noch auf Rückmeldung des Geschäftsführer, genau genommen schon einen Tag zu viel und deswegen kommt der mir gerade recht als Blitzableiter und morgen werde ich ihm ans Bein pinkeln. Entweder Rückbau und Heilmachen und wir bezahlen die Arbeit, bzw. den Sicherungskasten oder wir zahlen nix, behalten den Sicherungskasten und sowieso kommen die nicht mehr über unsere Schwelle. Wir reden hier immerhin von einem 7500-Euro-Auftrag. Najo, sogar der Baumeister von Grovane-Haus findet das seltsam. Im Übrigen hat die Firma einen schlechten Ruf, obwohl die sehr sehr groß sind. Toll. Das ist eben der Nachteil. wenn man zu wenig Einheimische kennt, die darüber ein urteil abgeben könnten. *seufz*.

Nächstmal anders. Besser.

So, schlafen. bis die Tage.

Kommentare sind geschlossen.