Internationales Zimmer

Unser Kurs finde ja in einer der hiesigen Jugendherbergen – auf norwegisch ‚vandrerhjem‘ – Wandererheim; trifft es irgendwie auch besser so generell finde ich, aber auch diese in N gehen alle auf den deutschen Gründer Schirrmann zurück.
Diese hier heißt ‚Haraldsheimen ‚ und in der Rezeption arbeiten zufällig zwei Haralds. 🙂

Aber was ich sagen wollte, dieses Mal habe ich sehr nette Zimmergenossinnen. Eine Slovakin, die seit 4 Jahren in England arbeitet und Deutsch- und Englischlehrerin ist. Sowie eine Schweizerin, die in Arhus/Dänemark studiert. Lustig. Und nett. Ich bin außerdem schwer stolz auf mich, weil ich mich mit der Slovakin wirklich sehr gut auf englisch unterhalten habe. Also 95% englisch und ein paar norwegische Worte dazwischen. Das umschalten ist nicht immer so ganz einfach.

Aber das ist das, was ich so klasse an Jugendherbergen finde, ich treffe jedesmal auf spannende neue Leute mit spannendem Hintergrund. Was andere so machen und erleben und wie sie ihr Leben gestalten, das ist so unglaublich aufregend zu erfahren. 🙂

Kommentare sind geschlossen.