Internetcafe Ksand und ‚resident evil‘

Ich verbringe das erste Wochenende in der gemeinsamen neuen Wohnung in Vennesla. Mit Ralf natuerlich. Heute abend wollten wir zusammen mit torsten ins Kino ‚resident Evil‘ gucken, mit Milla Jovovich. Weswegen ich mich trotz des duesteren Kinoplakates dazu hab ueberreden lassen. Haette ich mal…die Finger davon gelassen. Nachdem ich von den ersten 20 Minuten 10 Minuten mit geschlossenen Augen verbracht habe, hab ich dann doch das Kino lieber verlassen und ‚warte‘ jetzt hier im Netzcafe auf die beiden. Handlung hat der Film irgendwie Null, dafuer ist er fies und hat nur special effects und es wird von Anfang an nur rumgeballert und abgeschosen. Absolut nix fuer meine viel zu lebhafte Fantasie. Traeum ich mit Sicherheit von. Aber es fuehrt immerhin dazu, dass ich mal zu einem Weblogeintrag komme 🙂 Vielleicht auch mal dazu, ganz entspannt das ein oder andere zu lesen.

Unsere Wohnung ist ja noch ziemlich leer, das diskutieren von was wann wieso und wo ist stressiger, als ich mir das so vorgestellt hatte. Immerhin werden nun naechste Woche oder morgen, je nachdem, endlich Matratzen bestellt. 2x 90×200 cm mit Rollrost, fuer das gemeinsame Bett in Ralfs Zimmer und eine extra 120×200 cm fuer mein Zimmer. Denn der liebe Ralf schnarcht leider bei Erkaeltung und ich gehe nicht davon aus, dass sich das die naechste Zeit bessern wird. Und mittlerweile kann ich naemlich durchaus verstehen, wenn da die Schlagzeile in der Zeitung steht ‚ Frau erschlug schnarchenden Ehemann im Affekt‘. ich war auch schon kurz davor *gg*.
Zum Thema Matratzen: Es gibt entweder ziemlich weiche bis maximal mittelharte Schaumstoffmatratzen oder die ueblichen Feder- oder Taschenfederkern. Die leider ausserhalb von bezahlbar liegen. Also waehlten wir Schaumstoff. Dazu gehoert vom Prinzip her ein guter Lattenrost, flexibel mit vielen schmalen Latten. Aber nix hier. Man hat die Wahl entweder einen Rollrost oder einen elektrisch verstellbaten normalen Lattenrost. Keinen ganz normalen wie bei uns. Oder man verzichtet auf eine normale Matratze und kauft eine ‚rammemadrass‘, naemlich ein integriertes Matten-Lattenrost-Ungetuem. Einfach nur schauderhaft, aber sehr verbreitet. Der Vorteil: man schraubt nur Fuesse drunter und braucht kein Bettgestell.
Aber wir wollen ein schoenes Bett und mueesen dass un also leider sofort kaufen, da es sich auf dem Boden mit dem Rollrost nicht so wirklich gut schlaeft. Schaun mer mal. Wird aber schon.

Dann konnten wir uns nach stundenlangen Diskussionen auf zwei IKEA-Poaeng-sessel einigen mit einem 2er-Sofa, von dem allerdings noch ueberhaupt nicht klar ist, wie das aussehen soll. ist auch Ralfs Problem, weil ich brauche kein Sofa.

Wichtiger ist da ja Internet. DSL soll es sein, ich hab dazu unseren Vermieter befragt, ob er sich nicht an der drahtlos-Loesung beteiligen will. Daraufhin bekam der gute Harald doch das Leuchten in den Augen, weil dann wird es fuer ihn ja auch wesentlich billiger. Ich hoffe, ich bin in der Lage, dass nachher zusammen zu bauen. Eigentlich wollten wir dann doch auf Festnetztelefon verzichten, weil das Mobil hier voellig normaler gleichwertiger Ersatz ist, gerade auch was das Telefonieren so preislich angeht. Nur die Gespraeche nach Deutschland waeren ziemlich teuer mit dem Mobil, weswegen es jetzt auf einen einzelnen analogen Anschluss hinauslaeuft. Vielleicht vielleicht wird das ja was it IP-Telefonie, aber ich muss noch viel lernen und bis das DSL und normales Tel da ist – Harald kuemmert sich drum, auf eigenen Vorschlag – vergehen noch locker 4 Wochen.

Kommentare sind geschlossen.