Jahresabschluss

Zugenommen oder abgenommen?
Zugenommen und abgenommen.

Haare länger oder kürzer?
Hmm. Gleich kurz. Glaub ich.

Kurzsichtiger oder weitsichtiger?
Weder noch.

Mehr Kohle oder weniger?
Weniger.

Mehr ausgegeben oder weniger?
Gleichviel denk ich mal. Die Ausgaben kommen noch.

Mehr bewegt oder weniger?
Mich: weniger. Ansonsten: auch weniger.

Der hirnrissigste Plan?
Bus oder Brücke.

Die gefährlichste Unternehmung?
Nachts von Norwegen über Schweden und Dänemark nach Deutschland zu fahren. In einem durch. Alleine. Ohne Karte. Ohne Bargeld, nur mit norwegischer Kreditkarte.

Der beste Sex?
Wo?

Die teuerste Anschaffung?
Die Nähmaschine. Ach nee, der Opel.

Das leckerste Essen?
Definitiv beim Italiener in Oslo- Frogner: http://oliviarestauranter.no/

Das beeindruckenste Buch?
Hm..ich glaub ich hab nur Unterhaltung gelesen. Was mich aber in jedem Fall beeindrucken wird ist – ich hab es nur noch nicht gelesen – ist von Sally Nichols „Wie man unsterblich wird – jede Minute zählt“. Eine Geschichte über das Sterben voller Lebensfreude. Ein 11-jähriger krebskranker Junge in der ich-Perspektive.

Der ergreifendste Film?
Ähhh…war ich dieses Jahr echt nicht im Kino? Wie traurig 🙁

Die beste CD?
Ich habe nur eine einzige CD erstanden und auch die erste seit Jahren: Red Box ‚The circle & the square‘. Neuauflage aus den 80ern, eine Art Weltmusik mit Popeinschlag. Download: Reamonn, Yesterday.

Das schönste Konzert?
Pink. Einziges Konzert glaub ich in diesem Jahr.

Die meiste Zeit verbracht mit…?
Mir selbst.

Die schönste Zeit verbracht mit…?
Der Nähmaschine.

Vorherrschendes Gefühl 2010?
Frust und Traurigkeit.

2010 zum ersten mal getan?
Bekleidung genäht.

2010 nach langer Zeit wieder getan?
Auf einer Beerdigung gewesen.

Drei Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen?
Die Depression mit Lebennehmenwunsch vom Jahresanfang. In der Jahresmitte Omas Sterben und Tod und der daraus entstehende böseste Streit ,den ich je mit meinem Paps hatte. Zum Jahressende passend zu Weihnachten die Nerverei mit NAV und dem abgelehnten Antrag auf Abklärungsgeld. – Ich füge außerdem nachträglich die Lebensmittelvergiftung hinzu.

Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?
Dass ich ganz bestimmt wieder gesund bin.

Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?
Gute Frage. Woher soll ICH das denn wissen, wer sich am besten beschenkt gefühlt hat…pfft.

Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?
Lises Stoff- und Büchererbschaft denke ich mal.

Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?
Ich liebe dich. Und das gleich 2x und vor einer Menge Leuten.

Kommentare sind geschlossen.